Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Karneval zählt zu den besonders fröhlichen Angelegenheiten des Lebens. Als Kind kann man es oft kaum erwarten, sich zu verkleiden und am Straßenrand Süßigkeiten einzusammeln. In der Jugend feiert man ausgelassen mit Freunden, schmettert Karnevalslieder und genießt die Leichtigkeit.

Und auch als Erwachsener haben viele Menschen große Freude daran, den Garden beim Tanzen zuzuschauen und über die Büttenreden bei einer Prunksitzung zu lachen. Auch ältere Menschen, insbesondere jene mit Demenz, sind für diese jecken Momente, Stimmungen und Melodien empfänglich. Damit auch sie am Arnsberger Karneval teilhaben können, organisiert die Stadt Arnsberg in Kooperation mit allen Arnsberger Karnevalsgesellschaften am Dienstag [05. Februar 2013] einen Kostümball für Senioren.

Foto: Stadt Arnsberg

Foto: Stadt Arnsberg

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich dazu eingeladen, beim „Karneval der Generationen“ in der Schützenhalle Hüsten, Arnsberger Straße 9a, 59759 Arnsberg, mit von der Partie zu sein. Der Einlass ist bereits ab 14.30 Uhr, das Programm läuft von 15.11 Uhr bis 17.30 Uhr. Hans Rath, Initiator der Idee, wird auch in diesem Jahr wieder durch das Programm führen. Verkleidungen sind ausdrücklich erwünscht. Ausreichende Parkmöglichkeiten befinden sich auf dem Platz vor der Schützenhalle Hüsten.

Wichtig zu wissen: Die Eigenbeteiligung für Kaffee und Kuchen und ein Getränk nach Wahl beträgt 5 Euro. Dieser Eigenbeitrag kann in der Zeit vom 15. Januar 2013 bis zum 1. Februar 2013 in den fünf Stadtbüros der Stadt Arnsberg entrichtet werden. Die dafür ausgehändigte Einlasskarte dient als Eintrittskarte für den Karneval der Generationen. Soweit vorhanden, werden Restkarten am Veranstaltungstag selbst an der Tageskasse in der Schützenhalle Hüsten ausgegeben. Bei Fragen zur Veranstaltung steht ab Dienstag [08. Januar 2013] die Fachstelle Zukunft Alter zur Verfügung: Martin Polenz: 02932 201-2206. E-mail: m.polenz@arnsberg.de, Marita Gerwin: 02932-201-2207. E-Mail: m.gerwin@arnsberg.de.

Quelle: Stadt Arnsberg