Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg / Neheim (ots). Am Montag Abend [28. Dezember 2015] wurden gegen 21:30 Uhr die Hauptwachen Neheim und Arnsberg sowie der Löschzug Neheim zu einem Rußbrand im Kamin eines Wohnhauses am Neheimer Obenwerth alarmiert.

Die Bewohner des Hauses hatten zuvor ein lautes ungewöhnliches Strömungsgeräusch aus dem Kamin wahrgenommen sowie eine starke Wärmeentwicklung, die von den Außenseiten des Kamins ausging. Daraufhin alarmierte die Hausbewohnerin umgehend die Feuerwehr. Außerdem wurden die Flammen in der Feuerstelle des offenen Kamins von den Bewohnern geistesgegenwärtig mit einer Löschdecke erstickt, wodurch sie dem Rußbrand im Kamin wirkungsvoll entgegen wirkten.

Foto: © Feuerwehr Arnsberg

Foto: © Feuerwehr Arnsberg

Die angerückten Einsatzkräfte konnten bei ihrer Erkundung keine Gefährdung der Bewohner mehr feststellen, ebenso bestand auf Grund der umsichtigen Reaktion der Hausbewohner auch keine Gefahr mehr für das Gebäude. Der ebenfalls alarmierte Schornsteinfeger inspizierte die Feuerstelle.

Der Kamin wurde abschließend durch die Feuerwehr von der Drehleiter aus gefegt. Nach rund einer Stunde konnten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle verlassen.

Weitere Bilder des Einsatzes:

Foto: © Feuerwehr Arnsberg

Foto: © Feuerwehr Arnsberg

Foto: © Feuerwehr Arnsberg

Foto: © Feuerwehr Arnsberg

Quelle: UBM’in Christina Severin, stellv. Pressesprecherin Freiwillige Feuerwehr der Stadt Arnsberg