Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg / Hüsten. Seit dem 01. Oktober 2014 hat das städtische Jugendzentrum Hüsten mit Johanna Kenter eine neue Leitung. Christian Eckhoff, Leitung des städtischen Familienbüros, begrüßte die neue Mitarbeiterin. Die 28-jährige Sozialarbeiterin ist in Arnsberg-Hüsten keine Unbekannte, da sie bereits vorher im Rahmen der Bezirkssozialarbeit der Stadt tätig war.

Ihren beruflichen Werdegang begann sie als pädagogische Mitarbeiterin in der Jugendfreizeiteinrichtung „Förderband“ in Meschede. Seit 2010 ist Kenter bei der Stadt Arnsberg beschäftigt. Nach dem Weggang der langjährigen Leitung im Mai diesen Jahres ist mit Johanna Kenter diese Stelle nun wieder besetzt und das vierköpfige Team des Jugendzentrums komplett.

Christian Eckhoff begrüßt Johanna Kenter als neue Mitarbeiterin. Foto: Stadt Arnsberg

Christian Eckhoff begrüßt Johanna Kenter als neue Mitarbeiterin. Foto: Stadt Arnsberg

Einen Schwerpunkt ihrer zukünftigen Arbeit sieht Johanna Kenter in der Förderung des ehrenamtlichen Engagements der Jugendlichen. Die Interessen und Bedürfnisse der jungen Menschen wahrnehmen und gemeinsam mit ihnen umsetzen, dieser Ansatz soll sich nicht nur im Treffangebot wieder finden, sondern im gesamten Sozialraum. Kooperations- und Netzwerkarbeit mit den Schulen, freien Trägern, Vereinen und der Wirtschaftsförderung in Hüsten sind Grundlage ihrer täglichen Arbeit.

Als erste Kooperationsveranstaltung dieser Art steht der Straßenmalwettbewerb im Rahmen des Hüstener Herbstes vom Verkehrs- und Gewerbevereins auf dem Programm.

Quelle: Stadt Arnsberg