Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Eine Delegation von japanischen Experten hat nun die städtische Fachstelle Zukunft Alter in Arnsberg besucht, um sich über die lokalen Aktivitäten im Bereich „Leben mit Demenz “ zu informieren.

Delegationsleiter Kuni Nitta besuchte mit seiner Delegation aus Forschern, Hochschullehrern, Politikern und Journalisten neben der Fachstelle Zukunft Alter auch die Senioren-Wohngemeinschaft der Arnsberger Wohnungsbaugenossenschaft sowie die Tagespflege des Caritas-Verbandes Arnsberg-Sundern, die gerade durch Kinder des AWO-Kindergartens „Kleine Eiche“ besucht wurde.

Japanische Delegation zu Besuch in Arnsberg. Foto: Stadt Arnsberg

Japanische Delegation zu Besuch in Arnsberg. Foto: Stadt Arnsberg

Die Japaner besuchten Arnsberg im Rahmen einer einwöchigen Reise durch Deutschland, auf der sie verschiedene Ansätze zur Gestaltung einer älter werdenden Gesellschaft studieren. Hintergrund ist die demografische Entwicklung in Japan, die ähnlich wie in Deutschland verläuft und insbesondere durch eine Zunahme älterer Menschen gekennzeichnet ist. Daher bestehe großes Interesse an guten Modellen, um diese Veränderungen zu gestalten, so Delegationsleiter Nitta. Beeindruckt zeigten sich die Besucher von dem umfangreichen Engagement in Arnsberg im Bereich Leben im Alter.

Quelle: Stadt Arnsberg