Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Die Zahl der Menschen, die an Diabetes Typ 2 leiden, steigt in Deutschland rasant. Diese Erkrankung verursacht häufig zunächst keine Beschwerden, führt unbehandelt für die Betroffenen jedoch zu ernsten Folgeerkrankungen. Denn ein erhöhter Blutzucker schädigt die kleinen und großen Gefäße.

Es kann zu Schlaganfall oder Herzinfarkt, Nierenleiden, Amputationen oder Erblindungen kommen. Dr. med. Stefan Probst, Chefarzt Klinik für Innere Medizin, Schwerpunkt Diabetologie & Rheumatologie weist darauf hin: „Diabetes kann man zwar nicht im klassischen Sinn heilen. Aber richtig eingestellt und mit entsprechender Schulung kann jeder Patient mit Diabetes gut und ohne große Einschränkungen leben.“

Wie das geht und was es in Prävention und Behandlung von Typ2 Diabetes neues gibt, darüber möchte das Klinikum Arnsberg beim Diabetestag informieren. Der Informationstag findet satt, am Samstag [27. Februar 2016] ab 13:00 Uhr im Bürgerzentrum Bahnhof Arnsberg, Clemens-August-Straße 116, Arnsberg. Die Besucher erwartet ein attraktives Vortrags- und Standprogramm. Der Eintritt ist frei.

Quelle: Klinikum Arnsberg GmbH