Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Am Mittwochnachmittag [13. August 2014] befuhr eine 60-jährige Frau aus Arnsberg die von-Lilien-Straße in Richtung Kreisverkehr an der Bahnhofstraße. Sie fuhr mit ihrem grauen Nissan Micra über den dortigen Zebrastreifen, als sie plötzlich ein dumpfes Geräusch hörte. Sie hielt an, stieg aus und sah, wie ein junges Mädchen sich mit ihrem Fahrrad hinter dem Auto gerade wieder aufrichtete.

Das Mädchen gab an, nicht verletzt zu sein und am Fahrrad wäre auch nichts kaputt. Dann setzte es sich auf das Rad und fuhr davon. Erst zu Hause bemerkte die Autofahrerin dann den Schaden hinten rechts an ihrem Auto, wo das Fahrrad hineingeprallt war. Der Schaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro.

Die Polizei sucht nun nach weiteren Zeugen für den Unfall, die nähere Angaben zu dessen Hergang machen können und auch nach der jungen Radfahrerin. Sie soll etwa 15-17 Jahre alt gewesen sein, rund 1,70 Meter groß und schlank, mit braunen Haaren. Eine Verkehrsunfallflucht liegt in diesem Falle nicht vor, da das Mädchen sich nicht unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hatte. Die Klärung des Unfalls hat das Verkehrskommissariat in Arnsberg übernommen. Hinweise hierzu werden unter 02932-90200 entgegengenommen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis