Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Am Freitagabend [10. November 2017] lief gegen 21.30 Uhr auf der „Jägerstraße“ ein unangeleinter Hund gegen ein Auto. Die Hundeführerin nahm anschließend den Hund und flüchtete von der Unfallstelle.

Die 29-jährige Autofahrerin bog von der „Hallenstraße“ in die „Jägerstraße“ Richtung Tunnel als plötzlich aus der Straße „In der Helle“ kommend der Hund auf die Fahrbahn lief. Die Autofahrerin konnte einen Zusammenstoß nicht verhindern. Nach dem Unfall hielt sie einige Meter später an. Hierbei sah sie, dass eine Frau den noch jaulenden Hund aufnahm und zurück in die Straße „In der Helle“ ging. Anschließend war die Frau verschwunden.

Der Austausch von Personalien für die weitere Schadensregulierung konnte nicht erfolgen. Der Hund wurde bei dem Unfall vermutlich schwer verletzt. Am Auto ist ein Sachschaden entstanden. Der Hund war etwa kniehoch. Er hatte ein beiges und wuscheliges Fell. Die Hundehalterin trug eine helle Jacke und hatte dunkles Haar. Die Polizei ermittelt nun wegen einer Verkehrsunfallflucht. Hinweise nimmt die Polizei in Arnsberg unter 02932-90200 entgegen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis (ots)
Foto: © HSK-Aktuell