Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg/Niedereimer. Der 20. Tag der offenen Tür bei der Löschgruppe Niedereimer stand ganz im Zeichen der Personalwerbung. Das ein oder andere vielversprechende Gespräch wurde mit interessierten Besuchern geführt. Zu sehen und spüren bekamen die Zuschauer die Lücke bei den Einsatzkräften in Niedereimer bei der diesjährigen Schauübung.

So wurde unter der Leitung von Brandmeister Andreas Blöink ein eigentlich ganz normaler „Löscheinsatz“ gefahren. Doch bei dem „Einsatz“ stellte sich heraus, dass drei Einsatzkräfte fehlten. Schnell füllten die erfahrenen Einsatzkräfte die Gruppe mit zwei Frauen und einem Mann aus dem Publikum auf, die sich fix in das Szenario einarbeiteten und die Feuerwehrmänner gekonnt unterstützten. Was dieses Mal nur zur Schau gestellt wurde, könnte schnell zur Realität werden, wenn nicht genügend Einsatzkräfte zur Stelle sind. Doch zu bangen brauchen Niedereimers Bürger nicht, die Truppe in Niedereimer ist einsatzkräftig, und selbst wenn es mal brenzlig würde, erhielten sie Unterstützung aus anderen Stadtteilen.

„Wasser marsch“ aus allen Rohren mit Unterstützung aus dem Publikum. Foto: Feuerwehr Arnsberg

„Wasser marsch“ aus allen Rohren mit Unterstützung aus dem Publikum. Foto: Feuerwehr Arnsberg

Neben der Information zur Arbeit der Feuerwehr fehlte an diesem Tag aber natürlich nicht die Unterhaltung der Gäste. Für die Kinder gab es neben dem „Löschen des Brandhauses“ und den allseits beliebten Rundfahrten mit dem Feuerwehrauto das Kinderschminken der Erzieherinnen aus dem heimischen AWO-Kindergarten, die Hüpfburg zum Austoben und den Wii-Rennspielsimulator. Für die drei Erst-Platzierten beim Wii-Spiel gab es jeweils eine Nass-Familienkarte zu gewinnen. Diese Badekarten holten sich durch ihre schnelle Rennen Lukas Wiegelmann, Leo Brasse und Kevin Miensok.

Aber auch für die Erwachsenen gab es interessante Quizspiele. Zum einen musste das Gewicht der Einsatzkleidung eines Feuerwehrangehörigen erraten werden, welches bei 10,83 kg lag. Hier sicherte sich Tatjana Bojarra-Bierbach mit 10,85 kg ein Wochenende mit einem FIAT 500. Peter Wiegelmann erhielt für sein geschätztes Gewicht von 10,80 kg einen Kasten mit Erzeugnissen heimischer Braukunst, und Achim Hilligsberg konnte 10 Wertmarken für seinen Tipp von 11,11 kg entgegennehmen. Bei dem zweiten Spiel ging es um Fragen rund um den vorgenannten Einsatz. Hierbei gewann Michael Schmies durch Losentscheid vor Marie-Luise Kaiser und Benjamin Hugo.

Zum Abend hin gab es für die junge Generation noch das Kinderkino im Unterrichtsraum des Gerätehauses und Stockbrotbacken am Lagerfeuer. Die Älteren hingegen ließen den Abend mit einem zünftigen Dämmerschoppen am Gerätehaus im Stephanusweg ausklingen.

Während des gesamten Tages sorgten die Feuerwehrmänner und deren Partnerinnen mit der Cafeteria sowie dem Grill- und Getränkestand für das leibliche Wohl der vielen Besucher. Besonders erfreut war die Löschgruppe Niedereimer, neben den zahlreichen heimischen Gästen, über den regen Zuspruch aus Langscheid und Bruchhausen.

Quelle: BI Detlev Becker, Öffentlichkeitsbeauftragter LG Niedereimer