Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Im ehrenamtlichen seniorTrainerprojekt „JuleA“ (Jung lehrt Alt) bieten die Realschulen in Arnsberg und Neheim nach den Herbstferien wieder kostenlose Weiterbildungs-Kurse an. In den Fächern Handy-/Smartphone-Kunde, PC-/Tablet-Kunde und Urlaubs-/Situations-Englisch schließen Schüler/Innen der 9./10. Klassen dieser Schulen die Wissenslücken der Generation 55plus.

Das geschieht im 1:1 Lehrverfahren. D.h., jeder Seniorschüler hat für die Kursdauer „seinen“ Schülerlehrer an seiner Seite. Die Kurse finden einmal wöchentlich, jeweils eine Schulstunde, bis kurz vor Weihnachten statt. Die Schülerlehrer erwerben mit ihrer Teilnahme einen Mitmach-Eintrag in ihrem Schulzeugnis und erhalten zum Abschluss in einer Feierstunde den NRW-Landesnachweis (Ehrenamtszertifikat). Diese beiden Auszeichnungen sollen bei der Ausbildungsplatzsuche unterstützend wirken. In der Realschule Arnsberg wird der 9. Kursblock seit 2008 begonnen. Hier konnten bisher 389 Teilnehmer gezählt werden.

In der Realschule Neheim findet der nunmehr 8. Kursblock seit 2009 statt. Hier gab es bisher 541 Teilnehmer. Im gesamten „JuleA“-Projekt mit seinen 10 Standorten nahmen bisher über 1.800 Interessierte teil. Die Kurse sind kostenlos, weil die Sparkasse Arnsberg-Sundern alle Lehrmittelkosten übernimmt. Anmeldungen nimmt bis zum 19. September 2014 die städtische Engagementförderung, Leitung Petra Vorwerk-Rosendahl, unter der Tel.-Nr. 02931/9638104 (vormittags) entgegen.

Quelle: Stadt Arnsberg