Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Als am Dienstagmorgen (23. April 2013) um 09:25 Uhr eine 67-jährige Arnsbergerin ihr Wohnzimmer betrat, bemerkte sie sofort eine von außen hochgeschobene Rolllade an einem Fenster. Vor dem Fenster (außen) sah sie einen Mann, der gerade dazu ansetzte, die Scheibe des Fensters mit einem Stein einzuschlagen.

Nachdem der Einbrecher die Frau ebenfalls gesehen hatte, ergriff er sofort die Flucht. Die überraschte Frau konnte noch erkennen, wie der Unbekannte mit einer weiteren, männlichen Person in Richtung der Ruhr flüchtete.

Im Rahmen sofortiger Fahndungsmaßnahmen durch die Polizei Arnsberg konnten im Verlauf des Wintroper Weg s zwei Männer gefunden werden, die der Beschreibung der geschädigten Hausbewohnerin entsprachen. Beim Erkennen des Streifenwagens ergriffen die beiden Personen sofort die Flucht in unterschiedliche Richtungen. Einer der beiden Flüchtigen konnte jedoch gestellt und durch eine Streifenwagenbesatzung festgenommen werden. Es handelt sich um einen 34-jährigen Arnsberger. Bei dessen Überprüfung stellte sich zudem heraus, dass neben dem versuchten Einbruch auch noch 3 Haftbefehle gegen den Mann bestehen.

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen, insbesondere zu dem zweiten Täter, dauern aktuell an. Dieser steht mittlerweile jedoch namentlich fest. Der festgenommene Arnsberger wurde auf Grund der vorliegenden Haftbefehle dem Haftrichter beim Amtsgericht Arnsberg vorgeführt und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Auß er dem Schrecken ist der geschädigten 76-Jährigen kein Schaden entstanden.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis