Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Dienstagnacht [28. Oktober 2014] wurde gegen 01:00 Uhr eine Bewohnerin eines Hauses in Voßwinkel an der Straße Zum alten Friedhof von Geräuschen geweckt. Daraufhin schaltete die Frau die Innenbeleuchtung des Hauses an. Da sie aber davon ausging, dass die Geräusche von dem Gebäude selbst verursacht worden waren, ging sie der Sache nicht weiter nach und informierte auch nicht die Polizei.

Am nächsten Morgen wurde dann schnell der Ursprung der Geräusche klar: Ein Unbekannter hatte versucht, ein Fenster im Erdgeschoss zu öffnen. Dem Täter war es auch bereits gelungen, das Fenster zu öffnen, er wurde aber dann vermutlich durch das eingeschaltete Licht in die Flucht getrieben, ohne in die Räume gelangt zu sein. Dementsprechend gelang es dem Einbrecher auch nicht, etwas zu erbeuten.

Zeugen, die Umfeld des Tatorts verdächtige Umstände wie zum Beispiel auffällige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, werden gebeten, sich unter 02932-90200 mit der Polizei Arnsberg in Verbindung zu setzen.

Die Polizei möchte darauf hinweisen, dass es keinesfalls ratsam ist, sich Einbrechern in den Weg zu stellen. In solchen Fällen ist die Reaktion des Täters nicht vorhersehbar und die Situation kann möglicher Weise eskalieren. Vielmehr wird darum gebeten, in derartigen Fällen sofort den Notruf 110 zu wählen. Allerdings ist auch festzustellen, dass weit überwiegende Teil der Einbrüche unter Ausnutzung der Abwesenheit der Bewohner stattfindet und die Täter durch die Anwesenheit der Bewohner von einer Tat abgeschreckt werden.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © KPB HSK (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)