Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Am Freitag [21. Februar 2014] kam es um kurz vor 13:00 Uhr auf der Landesstraße 735 zwischen Arnsberg und Wennigloh zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Da nach der ersten Meldung von der Unfallstelle mit mehreren verletzten Personen gerechnet werden musste, wurde von der Feuerwehr-Leitstelle ein größeres Aufgebot an Rettungskräften alarmiert.

Neben den beiden Hauptwachen aus Arnsberg und Neheim waren auch der Löschzug Arnsberg sowie der Rettungsdienst im Einsatz. Da außerdem zunächst keine genauen Angaben zu der Art der Verletzungen vorlagen, war vorsichtshalber auch der Rettungshubschrauber aus Lünen angefordert worden.

Bild vom Einsatz. Foto: Feuerwehr Arnsberg

Bild vom Einsatz. Foto: Feuerwehr Arnsberg

Nach der Erkundung der Einsatzstelle konnte der Hubschrauber seinen Anflug jedoch abbrechen, da sich die verunfallte Person beim Eintreffen der Rettungskräfte bereits aus eigener Kraft aus dem Fahrzeug hatte befreien können. So konnte sich die Feuerwehr auf die Sicherstellung des Brandschutzes und das Abbinden der ausgelaufenen Betriebsmittel konzentrieren. Die verletzte Person wurde mit dem Rettungswagen ins Arnsberger Krankenhaus transportiert.

Während der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme durch die Polizei war die Straße rund eine Stunde komplett gesperrt. Die Feuerwehr, die mit 20 Einsatzkräften und 3 Fahrzeugen vor Ort war, konnte ebenfalls nach einer Stunde wieder in ihre Standorte einrücken.

Weitere Bilder vom Einsatz:

Bild vom Einsatz. Foto: Feuerwehr Arnsberg

Bild vom Einsatz. Foto: Feuerwehr Arnsberg

Bild vom Einsatz. Foto: Feuerwehr Arnsberg

Bild vom Einsatz. Foto: Feuerwehr Arnsberg

Quelle: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Arnsberg