Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Am Dienstagmorgen [27. Oktober 2015] fuhr eine junge Frau mit einem grauen Chevrolet Epica nach Neheim zur Werler Straße. Auf einem Parkplatz im Bereich der Hausnummer 2 stellte sie das Fahrzeug dann gegen 07:30 Uhr ab.

Als sie um 15:30 Uhr wieder auf den Parkplatz kam, bemerkte sie Unfallschäden am vorderen Stoßfänger, ein Verursacher der Schäden war nicht auszumachen. Er (oder sie) war nach dem Parkplatzunfall weggefahren, ohne sich um die angerichteten Schäden zu kümmern. Aufgrund vorgefundener Spuren muss davon ausgegangen werden, dass das gesuchte Fahrzeug rot ist.

Am Mittwochmorgen [28. Oktober 2015] erstattete dann der Fahrer eines schwarzen Mercedes der A-Klasse eine Anzeige wegen Unfallflucht bei der Polizei. Er hatte am Morgen sein Auto an der Schobbostraße in Höhe des „Bröckelmanns Park“ abgestellt. Als er um 09:45 Uhr zurückkehrte, sah er, wie ein anderer Autofahrer versuchte hinter dem Mercedes in eine sehr enge Lücke einzuparken. Er gab dem Fahrer dieses Autos ein Handzeichen, dieser sollte mit dem Einparken warten, bis er mit seiner A-Klasse weggefahren war.

Später wurde dann am Heck des Mercedes ein Unfallschaden festgestellt. Jetzt besteht der Verdacht, dass der unbekannte Autofahrer, der mit einem weißen Opel Zafira mit Kennzeichen aus Gelsenkirchen unterwegs war, bei seinen Einparkversuchen gegen den Mercedes gestoßen ist und dieser dabei beschädigt wurde.

Zeugenhinweise, die die Ermittlungen des Verkehrskommissariats unterstützen können, werden unter 02932-90200 an die Polizei Arnsberg erbeten.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)