Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Die Studentin Nadja Paluda, von der Ruhr Universität Bochum, befasst sich im Zuge ihrer Abschlussarbeit mit den gemeinschaftlichen Aktivitäten in Moosfelde.

Nadja Paluda und Sarah Reiß, diese Studentinnen klingeln am Samstag evtl. in Moosfelde an Ihrer Tür

Nadja Paluda und Sarah Reiß, diese Studentinnen klingeln am Samstag evtl. in Moosfelde an Ihrer Tür

Birte Baumgart und Alisa Hellmann, diese Studentinnen klingeln am Samstag evtl. in Moosfelde an Ihrer Tür

Birte Baumgart und Alisa Hellmann, diese Studentinnen klingeln am Samstag evtl. in Moosfelde an Ihrer Tür

Um die Veränderungen innerhalb des Stadtteils durch das Förderprogramm Stadtumbau West aus Sicht der Bewohner feststellen zu können, möchte sie am 27. April in der Zeit zwischen 12.00 und 17.00 Uhr eine Bewohnerbefragung zu diesem Thema durchführen. Sie geht hierzu mit drei Mitstudentinnen von Haustür zu Haustür und verteilt Fragebögen. Der einfache und kurze Fragebogen ist schnell auszufüllen und wird noch am selben Tag wieder abgeholt. Auf Wunsch helfen auch die Studentinnen beim Ausfüllen.

Die Abschlussarbeit von Frau Paluda fällt mit dem Ende des Quartiersmanagements Moosfelde im Juli diesen Jahres zusammen. Daher wird sie zudem am 1. Mai auf dem Moosfelder Maimarkt zugegen sein und die interessierten Besucher und Akteure zu ihren Einschätzungen über die Entwicklung Moosfeldes in den letzten Jahren befragen.

Quelle: Stadt Arnsberg