Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Wie jetzt erst bekannt wurde, begingen unbekannte Täter vor Weihnachten auf der Seibertzstraße und auf der Laurentiusstraße einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Sie lösten dort an zwei Pkw die Radmuttern.

Da in der Vergangenheit ähnliche Taten im Bereich der Bezirksregierung verübt worden waren, bittet das Verkehrskommissariat in Arnsberg um Hinweise insbesondere von den Anwohnern über verdächtige Personen im Bereich der Bezirksregierung, um die Vielzahl der bisherigen Delikte aufzuklären, aber auch um weitere Fahrten von Fahrzeugen mit gelösten Radmuttern zu verhindern. Außerdem rät die Polizei alle Fahrzeugführer vor Fahrtantritt von den Parkplätzen der Bezirksregierung auf jeden Fall die Radmuttern auf Festigkeit zu prüfen.

Sachdienliche Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat in Arnsberg, Tel. 02932 /90200 entgegen.

Quelle: Kreispolizeibehörde HSK