Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg / Oeventrop. Am Samstag [22. November 2014] haben mehrere Führungskräfte des Basislöschzugs 5 (Hüsten / Müschede) der Arnsberger Feuerwehr ein Tagesseminar „Planspiel“ im Feuerwehrgerätehaus Oeventrop durchgeführt.

Im Zuge dieser Spezialausbildung konnten die Einsatzkräfte anhand eines im Modell nachgebauten Stadtteils mit typischer Infrastruktur und potenziellen Gefahrenquellen die Leitung eines Feuerwehreinsatzes in unterschiedlichen Schadensszenarien üben.

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Geleitet wurde das Seminar von Brandinspektor Kai Spiegel und Brandoberinspektor Markus Heinemann vom Löschzug Oeventrop. Diese hatten separate Einsatzlagen für Gruppenführer und für Zugführer vorbereitet. Der Schwerpunkt des Seminars lag auf der Vertiefung des Führungskreislaufs unter Berücksichtigung der sogenannten Gefahrenmatrix, die die Gefahren an einer Einsatzstelle darstellt.

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Es war bereits die zweite Planspielausbildung, die die Führungskräfte des Basislöschzugs gemeinsam absolvierten. Nach einem erfolgreichen Seminar im vergangenen Jahr hatten die Blauröcke beschlossen, diese Seminare jährlich durchzuführen und sie fest in den Jahresdienstplan beider Einheiten aufzunehmen. Hierdurch wird der Zusammenhalt im Basislöschzug weiter gestärkt, was sich unter anderem deutlich positiv auf die Zusammenarbeit im Einsatz auswirkt.

Quelle: BOI Michael Wiesenthal, Leiter des Basislöschzugs 5