Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg / Dortmund. Für die 17 Jungen und Mädchen der „FSG Bigband“, dem Jazzorchester des Frank Stock Gymnasiums (FSG) wurde es am Sonntag richtig spannend: Am 02. Februar 2014 traten die jungen Arnsberger beim Landeswettbewerb „Jugend jazzt mit dem ŠKODA Jazzpreis“ gegen Musiknachwuchs aus ganz Nordrhein-Westfalen an, um herauszufinden, wer die beste Formation im Land ist. Neben der FSG Bigband hatten sich zehn weitere Bands für den Wettbewerb in der Städtischen Musikschule Dortmund gemeldet, der regelmäßig vom Landesmusikrat Nordrhein-Westfalen durchgeführt wird.

Mit dem Zug und den Instrumenten ging es vom Neheim-Hüstener Bahnhof zur Musikschule Dortmund, die direkt am Nordausgang des Bahnhofes liegt. Vor der Wertung gab es noch die Möglichkeit im Konzertraum zu proben und einen Soundcheck durchzuführen.

Die FSG Bigband präsentierte drei Stücke aus unterschiedlichen Bereichen. Den Auftakt machte das durch Carlos Santana bekannte Stück „Oye Como Va“, gefolgt von dem Duke Ellington Klassiker „In A Mellow Tone“. Zum krönenden Abschluss wurde dann das Lieblingsstück der Band „The Chicken“ präsentiert.

Die „FSG Bigband“  spielte bei „Jugend jazzt mit dem ŠKODA Jazzpreis“ und gewann einen 3. Preis. Foto: Pressebild

Die „FSG Bigband“ spielte bei „Jugend jazzt mit dem ŠKODA Jazzpreis“ und gewann einen 3. Preis. Foto: Pressebild

In allen Stücken gab es improvisierte Solopassagen, die mit viel Engagement vorgetragen wurden. In mehreren Workshops im Rahmen des Programmes „Kultur und Schule“ mit dem bekannten Saxofonisten Uwe Plath und Ryan Carniaux(seit dem Wintersemester Professor für Trompete an der Folkwanghochschule) und natürlich in den wöchentlichen Proben hatte sich die FSG Bigband auf den großen Auftritt vorbereitet.

Diese Stücke und noch vieles mehr werden am 19.2. um 19.30 Uhr im Rahmen des Konzertes „ Samba trifft Fußball“ zu hören sein (Ankündigung folgt). Die Jury bestand aus namhaften Jazzmusikern: Matthias Nadolny (Saxofon), Frederik Köster (Trompete), der vor 3 Jahren schon einmal als Gast mit der FSG Bigband im Kulturzentrum gastiert hatte, Gunnar Plümer (Bass), Hubert Nuss(Klavier),Ansgar Striepens (Posaune), Eva Mayerhofer(Gesang).

Die Band freut sich angesichts der immer schwieriger werdenden Arbeitsbedingungen über ihren 3. Preis, der am 21. Februar 2014 im Jazzclub Domicil im Rahmen eines öffentlichen Konzertes übergeben wird.

Quelle: Antje Tetzlaff