Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg/Niedereimer. Alle Besucher des diesjährigen Tages der offenen Tür beim TuS Niedereimer auf der Friedrichshöhe kamen auf ihre Kosten. Der Sportverein hatte für jeden kleinen und großen Gast etwas dabei und so wurde es ein großes und fröhliches Familienfest.

Der Nachmittag begann wieder mit dem Fußballturnier der Straßenmannschaften. Hierbei konnten sich die „Auswärtigen“ durchsetzen und den begehrten Wanderpokal sichern. Die weiteren Plätze belegten die Mannschaften „Schultenhahn“ vor „Wannestraße“, „Schürholz/Eiche“, „Himmelpforte“, „Hude“ und „Altes Dorf“. Das gelungene Einlagespiel der U9- und U11-Mädchenmannschaften rundete die ganze Sache ab. Ebenso lieferte die Einradgruppe ein Beweis ihres Könnens. Als zusätzliches Angebot gab es an diesem Nachmittag für Kinder die Hüpfburg, Schoklamei oder das Kinderschminken des AWO-Kindergartens. Ebenso gut angenommen wurde das Kinderturnen in der Halle.

Vereinsmeisterschaften erfreuen sich besonderer Beliebtheit. Foto: Detlev Becker

Ein weiterer Höhepunkt des Tages war wohl die Verleihung des Mike-Sportabzeichens an die Kinder des AWO-Kindergartens. Doch bevor diese ihre Urkunde aus der Hand von „Mike“ erhielten, mussten sie den übrigen anwesenden Kindern und Erwachsenen erst einmal zeigen was sie gelernt hatten. Im Anschluss daran erhielten sie dann ihre Bronze-, Silber- oder Goldurkunde.

Am Tag zuvor führte der TuS Niedereimer bereits die Vereinsmeisterschaften im Leichtathletik durch. Aufgrund der tollen Leistungen der Trainerinnen Marion Erb und Bianca Haack im Vorfeld, nahmen in diesem Jahr sogar 75 Kinder und Jugendliche sowie 18 Erwachsene an den Dorfmeisterschaften teil. Eine noch nie da gewesene Zahl von Turnern. Nun konnten alle anwesenden Teilnehmer, aus der Hand des Vorsitzenden Wolfgang Becks sowie Marion Erb und Bianca Haack, ihre Urkunde entgegen nehmen. Die Turner/Innen erhielten einen heftigen Beifall aus den Reihen der Gäste.

Zum Schluss noch stand das Elfmeterschießen der Vereinsvorstände auf dem Programm. Hierbei siegte ganz klar die Schützenbruderschaft vor der Feuerwehr, dem MGV und dem TuS. Die weiteren Ränge belegten die Pfarrgemeinde, der AKD und der Musikverein.

Über den Verlauf des Tages waren die Verantwortlichen und Organisatoren mehr als zufrieden, denn nicht nur das Wetter hatte an diesem Tag wirklich gut mitgespielt, auch die Besucherzahlen sprachen für sich. Das tolle abwechslungsreiche Programm des Tages ist ein Garant für den Zuspruch der Veranstaltung.

Quelle: Detlev Becker, Niedereimer