Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg / Herdirngen. Die Freilichtbühne Herdringen führt 2016 „Die kleine Hexe“ im Familientheater und das Stück „Heiße Ecke“ im Erwachsenentheater auf. Am letzten Sonntag [08. November 2015] wurden im Spielerheim der Freilichtbühne durch die Verantwortlichen Patricia Hoffmann, Regisseurin und Choreographin, Tim Erlmann, musikalische Leitung, sowie für Detlev Brandt und Saskia Senft (Spielleitung) die Rollen verteilt.

91 Spieler im Familientheater

Wir haben versucht alle Wünsche der Schauspieler zu berücksichtigen„, sagte Patrica Hoffmann. Die Spieler konnten sich im Vorfeld schon in Listen eintragen und ihre Interessen ob Tanzen, Singen, Sprechen oder Statist bekunden.

Ensemble des Stücks "Die kleine Hexe". Foto: © Freilichtbühne Herdringen

Ensemble des Stücks „Die kleine Hexe“. Foto: © Freilichtbühne Herdringen

Viele Jugendliche saßen im Spielerheim und konnten es kaum erwarten, bis Regisseurin Patricia Hoffmann endlich die Rollenverteilung für „Die kleine Hexe“ bekannt gab. So wurden zuerst die Namen der Komparsen-Besetzung bekannt gegeben. Alt-Hexen, Jung-Hexen, Raben und der Themen-Hexen der Schützenfestbesatzung. „Wir haben im nächsten Jahr auch wieder große Massenszenen geplant, damit können alle Akteure auf die Bühne, denn wir haben insgesamt 91 Schauspieler„, so Hoffmann.

Die Überraschung des Abends, die kleine Hexe, wird von Carla Padberg gespielt. Ihren Schatten in dem Stück übernimmt Detlev Brandt und den Oberraben spielt Carlas Vater Dirk Hammel. Die kleine Hexe, ein phantasievolles Theaterstück über Freundschaft, Unterstützung und Mut zur Veränderung – untermalt mit bekannten Texten und Melodien von modernen Künstlern und Musikern.

Die Reeperbahn einmal rund um die Uhr

Heiße Ecke – ein schauspielerisches und musikalisches Panoptikum aus verschrobenen Charakteren, frivolem Humor, unterhaltsamen Banalitäten, zerstörten Träumen und vor allen Dingen großen Hoffnungen. Hierbei geht es um einen Imbiss in Hamburg, direkt an der Reeperbahn, der 24 Stunden geöffnet ist. Ein Tummelplatz für Touristen, Prostituierte, gescheiterte Existenzen und Lebenskünstler.

Ensemble des Stücks "Heiße Ecke". Foto: © Freilichtbühne Herdringen

Ensemble des Stücks „Heiße Ecke“. Foto: © Freilichtbühne Herdringen

So unterschiedlich wie die drei Damen im Imbiss, so unterschiedlich die Kundschaft. Über Alle wacht der Engel von St. Pauli, der von Thomas Lepping dargestellt wird. Keiner hat den Engel je gesehen, dennoch gibt er allen Hoffnung. Weitere Hauptpersonen in dem Stück sind die drei Imbiss-Damen, gespielt von Andrea Köstens, Vera Guntermann und Linda Schmidt.

Wir wollten im Erwachsenentheater viel Humor auf die Bühne bringen“, sagte Patricia Hoffmann. „Die Schauspieler sind sehr erfahren und bringen viel Routine mit, müssen aber auch improvisieren können. Es gibt viel Choreographie, Tanz und Gesang, außerdem müssen sie sich oft umziehen“, verrät die Regisseurin.

Info

Mit Kartenvorverkauf und Buchungen für die Saison 2016 beginnt die Freilichtbühne Herdringen Anfang Januar 2016 direkt nach den Weihnachtsferien. Geschenkgutscheine zu Weihnachten können aber schon bestellt werden. Weitere Information gibt es im Internet unter der Adresse www.flbh.de.

Quelle: Freilichtbühne Herdringen