Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg / Herdringen. Irgendwann geht auch die schönste Spielsaison zu Ende. So auch an der Freilichtbühne Herdringen. Nur noch wenige Male verwandelt sich die Freilichtbühne in Herdringen in den dunklen Spessartwald und in die große Stadt, in der Emil seine spannenden Abenteuer erlebt.

Am 29. und 31. August 2014 heißt es nochmal „Parole Emil“. Dann können Groß und Klein die spannende Geschichte von Emil Tischbein, Pony Hütchen, Gustav mit der Hupe, dem Professor, dem kleinen Dienstag und all‘ den vielen anderen Kindern live miterleben. Dieses Stück wurde in Herdringen bisher noch nicht aufgeführt und verspricht Spannung für Groß und Klein. Die Zuschauer können all diese Figuren hautnah auf der Freilichtbühne Herdringen erleben. Sicherlich ein besonderes Erlebnis ist die Abendvorstellung am 29. August 2014 um 20:00 Uhr. Auch für die Mitwirkenden etwas besonderes, denn auch sie spielen dann unter Scheinwerfern. Ansonsten haben sie ja immer bei Tageslicht gespielt.

 Emil und die Detektive. Foto: Freilichtbühne Herdringen e.V.


Emil und die Detektive. Foto: Freilichtbühne Herdringen e.V.

Wer die Musikkomödie „Das Wirtshaus im Spessart“ noch nicht gesehen hat, hat nur noch am 30. August 2014 und 06. September 2014 die Möglichkeit, sich in den finsteren Spessartwald entführen zu lassen. Hier geht es um raue Gesellen, Räuber und natürlich die Liebe. Ein schöne Verwechselungsgeschichte, ausgeschmückt mit vielen Songs, die live gesungen werden.

Am Freitag [05. September 2014] um 20:00 Uhr kommt mit EINGEFÄDELT eine Musical-Weltpremiere an die Freilichtbühne Herdringen: „Eingefädelt“. Die abenteuerliche Liebesgeschichte mit komödiantischen Einschlägen fasziniert mit einschmeichelnder und dramatischer Musik, großen Musical-Stimmen, dramatischen Tanz- und Kampfszenen, großem Ensemble, und historischen Kostümen.

Das Wirtshaus im Spessart. Foto: Freilichtbühne Herdringen e.V.

Das Wirtshaus im Spessart. Foto: Freilichtbühne Herdringen e.V.

Die Spannung und das Treiben kann der Zuschauer entspannt von seinen überdachten Sitzplätzen verfolgen. Durch moderne Übertragungstechnik kann der Zuschauer auf allen Plätzen – also auch auf dem zweiten Platz – gut hören. Auch für Rollstuhlfahrer sind entsprechende Plätze vorgesehen. Dies sollte nur bei der Kartenbestellung mit erwähnt werden.

Der Run auf die Eintrittskarten ist in vollem Gange. Die große Frage ist nun: Wie kommt der Besucher der Freilichtbühne an die Eintrittskarten? Welche Plätze sind zu buchen? Wo kann man gut sehen? All diese Fragen werden gern am Telefon beantwortet und der Zuschauer kann dann sofort seine Karte buchen. Die Kartenhotline ist über 02932 39140 zu erreichen. Das Telefon ist Montag bis Freitag von 9:00 – 12:00 Uhr und von 14:00 – 17:00 Uhr freigeschaltet. Zusätzlich ist auch die Buchung rund um die Uhr per Internet über www.flbh.de möglich.

Quelle: Freilichbühne Herdringen e.V.