Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Am Mittwoch [05. Februar 2014] kam es im Verlauf des Fußweges entlang der Ruhrstraße zu einem Raub. Eine 28 Jahre alte Frau war dort mit ihrem Hund um kurz nach 23:00 Uhr zu Fuß unterwegs. Als sie von der Clemens-August-Straße kommend die sogenannte „Tütenbrücke“ überquert hatte und auf dem Fußweg in Richtung Henzestraße ging, wurde sie gegen 23:10 Uhr von einem Mann angegriffen.

Dieser Unbekannte schlug auf die junge Frau ein und forderte ihr Handy. Ein Handy, dass die Angegriffene bei sich hatte, nahm der Täter dann auch aus einer Tasche ihrer Kleidung. Anschließend stieß er sein Opfer, das dadurch in die Ruhr fiel. Der Täter flüchtete mit seiner Beute zu Fuß in Richtung Henzestraße.

Der bislang unbekannte Täter wird folgendermaßen beschrieben:

  • männlich,
  • ungefähr 180 Zentimeter groß,
  • dunkelhäutig, vermutlich Afrikaner,
  • hatte eine Tüte bei sich.

Die Geschädigte versuchte sich gegen den Angriff zu wehren und schlug um sich. Deshalb besteht die Möglichkeit, dass der Täter Verletzungen im Gesichtsbereich erlitten hat.

Nach dem Raub begab sich die komplett durchnässte Geschädigte zu einem Bekannten und informierte von dort die Polizei. Von dort wurden sofort Fahndungsmaßnahmen eingeleitet, die bislang aber nicht zur Auffindung des Täters geführt haben. Das Opfer wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, konnte von dort aber wieder entlassen werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Ermittler bitten um Hinweise zur Person der Täters. Wo ist ein Mann in den Abend- und Nachtstunden gesehen worden, auf den die Beschreibung zutrifft? Wer kennt den gesuchten Täter? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Arnsberg unter der Telefonnummer 02932-90200.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis