Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg / Wennigloh. Am Freitag [09. Mai 2014] kam das Forum Wennigloh e.V. im Freizeitheim der Schützenhalle zu einer turnusmäßigen Versammlung zusammen, zu der Vorsitzender Hans-Joachim Böhmer 35 Wennigloherinnen und Wennigloher begrüßen konnte. Der rührige Verein für Dorfentwicklung und Heimatpflege hielt dabei Rückschau auf die in den vergangenen Monaten initiierten Projekte sowie deren Entwicklung und sondierte zudem mit der Erörterung künftiger Vorhaben neue Handlungsfelder zur weiteren Attraktivierung des Bergdorfes.

Zunächst stand die Nachlese zur Bürgerversammlung vom 28. März 2014 unter dem Titel „Unser Dorf hat Zukunft!“ auf der Tagesordnung. Die erfreulich gute Beteiligung seitens der Dorfbevölkerung und interessante Vorträge machten die Premiere dieser Veranstaltung in Wennigloh zu einem rundum gelungenen Event. Dies sahen auch die Versammlungsteilnehmer so und bestärkten den Vorstand des Forums darin, auf diesem Weg voranzuschreiten. Die Bitten und Anfragen, die während der Bürgerversammlung an Arnsbergs Bürgermeister Hans-Josef Vogel herangetragen worden waren und deren weitere Bearbeitung dieser zugesagt hatte, sollen weiter verfolgt und die Ergebnisse in künftigen Forums-Versammlungen mitgeteilt werden.

Die erfreuliche Entwicklung des neuen Marktstandes in Wennigloh war Gegenstand des nächsten Tagesordnungspunktes. Das seit dem 22. März 2014 bestehende Angebot wird von der Wennigloher Bevölkerung auch weiterhin sehr gut angenommen und soll Anfang Juni im Rahmen eines zunächst einmaligen Aktionstages sogar noch um Brot, Wurst und Käse erweitert werden. Hierfür kooperiert das Forum mit der ortsansässigen Filiale der Bäckerei Jürgens und mit der Metzgerei Krengel. Der Kaffeeausschank an den Markttagen, den die Wennigloher Caritas dankenswerterweise von Beginn an übernommen hat, soll in den Sommermonaten möglichst unter freiem Himmel erfolgen.

Die Umsetzung zahlreicher Projekte wurde in der Versammlung erörtert. Foto: Forum Wennigloh e.V.

Die Umsetzung zahlreicher Projekte wurde in der Versammlung erörtert. Foto: Forum Wennigloh e.V.

Positives konnte Hans-Joachim Böhmer ebenfalls zu dem neuen Buswartehaus an der Haltestelle „Zur Alten Schule“ berichten. In den vergangenen Tagen wurde das Stahlgerüst aufgestellt, neu gestrichen und verglast. Nun fehlen noch ein Mülleimer und eine Sitzgelegenheit, und das neue Wartehaus erstrahlt in voller Pracht. Böhmer dankte ausdrücklich den Wennigloher Sponsoren Uli Recha, Peter Blume, Bernd Cruse und Reinhard Heymer, ohne deren finanzielle Unterstützung die Realisierung dieses Vorhabens nicht möglich gewesen wäre. Ein vorbildliches Bürgerengagement war somit die Basis für den Erfolg dieses Projekts, um den sich die kommunalpolitischen Gremien zuvor jahrelang vergebens be-müht hatten. Die Einweihung des Wartehauses wird in naher Zukunft im Rahmen einer Feierstunde erfolgen, zu der die Bevölkerung unter anderem durch Bekanntmachung in den örtlichen Medien eingeladen wird. Besonders erfreulich ist, dass sich die Jugendlichen, die den unmittelbar benachbarten Wennigloher Jugendraum nutzen, bereit erklärt haben, die Patenschaft für das Wartehaus zu übernehmen und es in Ordnung zu halten – ein hervorragendes Engagement der Jugend, für das es seitens der Versammlung einen Sonderapplaus gab!

Der für Anfang 2015 geplante Start des Bürgerbusses auch in Wennigloh war ein weiteres Thema des Abends. Hans-Joachim Böhmer informierte über die Linienführung in Wennigloh, die vorsieht, dass der Bürgerbus künftig an fünf Wennigloher Haltestellen Fahrgäste bedienen wird. Es sind dies die Haltestellen Am Born, Zur Alten Schule, Kirche und zwei Zustiegsmöglichkeiten auf der Dreiköngsstraße. Die Linie, in die Wennigloh eingebunden sein wird, führt von Niedereimer über Bruchhausen, Hüsten und Müschede nach Wennigloh und wieder retour. Für eine möglichst fahrgastfreundliche Gestaltung des Fahrpreises werden noch Sponsoren gesucht.

Ein neues Projekt wurde mit dem Plan, eine Bocciabahn für Jedermann in Wennigloh anzulegen, ins Auge gefasst. Auf Grund noch erforderlicher weiterer Planungen soll dieses Vorhaben jedoch eher perspektivisch verfolgt werden. Über den Fortgang wird in künftigen Versammlungen berichtet.

Helmuth Wessel berichtete anschließend über die Wennigloher Wanderwege, die unter anderem durch das neue Wennigloher Wander-Portal eine Renaissance erfahren sollen. Für die in dem Portal angezeigten Wandermöglichkeiten konnte bekanntlich die SGV-Abteilung aus Arnsberg gewonnen werden. Mit dieser soll nun geklärt werden, ob die Kennzeichnung zweier Rundwege um Wennigloh herum möglich ist. Es sollen ein kürzerer Weg von etwa 5 Kilometern und ein längerer von rund 12 Kilometern gezeichnet werden. Auch soll das Umfeld um das Wander-Portal herum vor seiner Einweihung noch schöner gestaltet werden. Hierfür werden für Montag [12. Mai 2014] ab 18:00 Uhr noch Helferinnen und Helfer gesucht, die die Forums-Mannschaft tatkräftig unterstützen. Die Einweihung des Portals soll dann am Sonntag [18. Mai 2014] um 10:30 Uhr im Rahmen einer kleinen Feierstunde erfolgen, zu der alle Wennigloherinnen und Wennigloher herzlich eingeladen sind. An die Einweihung wird sich ein gemütlicher Frühschoppen mit kühlen Getränken und Bratwurst anschließen, der zum Verweilen und zu netten Gesprächen einladen soll.

Unter dem Stichwort „Mobilvielfalt“ wurde sodann ein interessantes Modell einer Mitfahrzentrale auf privater ehrenamtlicher Basis vorgestellt und diskutiert. Über die Umsetzung in Wennigloh wird sich der Forums-Vorstand Gedanken machen und das Thema in der nächsten Sitzung erneut zur Beratung stellen. Das Interesse aus der Versammlung bestärkte die Forums-Verantwortlichen darin, diesen innovativen Ansatz weiter zu verfolgen.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ informierte Vorsitzender Böhmer zunächst über die Absicht, den Forums-Vorstand um eine Vertretung der Wennigloher Jugendlichen zu erweitern, was von der Versammlung einhellig begrüßt wurde. Hierdurch soll die Arbeit des Forums den Jugendlichen noch besser vermittelt werden. Außerdem leitete er den Dank von Bürgermeister Vogel für den Einsatz der Wennigloher Bevölkerung im Rahmen der Aktion „Arnsberg putz(t) munter“ an die Anwesenden weiter. Aus der Versammlung wurden sodann Themen wie die Versorgung mit breitbandigem Internet, die Möglichkeit einer ehrenamtlichen Tätigkeit als Senior Trainer, die negativen Auswirkungen des Motorrad-Verkehrs durch Wennigloh und der kritische Zustand der Kreis- und Landesstraßen um Wennigloh herum thematisiert.

Die nächste Sitzung des Forum Wennigloh wurde für Freitag [10. Oktober 2014] um 19:30 Uhr im Wennigloher Freizeitheim anberaumt. Auch zu dieser Sitzung sind wieder alle Interessierten, unabhängig von ihrer Mitgliedschaft im Forum, herzlich eingeladen. Der Termin wird auf der Internet- und der Facebook-Seite des Forums sowie in der Tagespresse rechtzeitig bekannt gegeben.

Quelle: Forum Wennigloh e.V.