Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Die Stadt Arnsberg geht mit ihrem Partner RWE Deutschland bei der Energiewende voran: Mit Wärmebildern aus der Luft wurde bei der Aktion „Klimaschutz beflügelt“ das energetische Potenzial aller Gebäudedächer in Arnsberg geprüft. Diese Wärmebildaufnahmen (auch Thermografieaufnahmen genannt) werden nun ab Dezember den Arnsberger Immobilieneigentümern zur Verfügung gestellt.

Laufe dieser Woche erhält jeder Gebäudeeigentümer ein erstes Informationsschreiben, das erklärt, auf welchen Wegen er an sein persönliches Wärmebild gelangt. Außerdem enthält dieses Schreiben Beratungsangebote der Verbraucherzentrale NRW sowie des Projektpartners RWE. Beigelegt ist auch eine beispielhafte Wärmebildaufnahme samt „Immobilieninformation“ von einem bekannten Arnsberger Gebäude. Die Aufnahme soll einen ersten Eindruck vermitteln, wie das eigene, individuelle Wärmebild aussehen könnte.

Die persönlichen Immobilieninformationen werden den interessierten Arnsberger Hauseigentümern dann ab dem 9. Dezember kostenfrei zur Verfügung stehen. Sie beziehen sich ausschließlich auf das eigene Hausdach bzw. auf die eigenen Hausdächer – je nachdem wie viele Immobilien im Besitz eines Einzelnen sind. Es gibt drei Möglichkeiten, an die Immobilieninformation samt Wärmebild zu gelangen:

  • Anmeldung mit den persönlichen Benutzerdaten im Web-Portal auf www.arnsberg.de/thermografie. Hier kann sich der Bürger nach der Benutzerregistrierung interaktiv seine persönliche Immobilieninformation erstellen lassen und diese als Datei (pdf) direkt herunterladen.
  • Ausdruck der Immobilieninformation in den Arnsberger Stadtbüros:Dazu werden in jedem Fall das Anschreiben und die zugehörige Anmeldeinformation (Benutzer-ID & Passwort) benötigt. Ohne diese Informationen ist ein Ausdruck leider nicht möglich.
  • Die persönliche Immobilieninformation mit Thermografiebild wird dem interessierten Eigentümer per Postzugeschickt. Aus technischen Gründen ist dieser Versand erst ab Januar 2014 möglich.

In allen Fällen ist aus Gründen des Datenschutzes die vorherige Einverständnis-erklärung zur Datenverarbeitung unbedingt erforderlich, damit die anonymisierte Wärmebildaufnahme der jeweiligen Adresse zugeordnet werden kann. Ohne diese Einverständniserklärung kann eine persönliche Immobilieninformation nicht erstellt werden. Der einfachste Weg ist, das Einverständnis im Internet auf dem Web-Portal zu erteilen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dies per Post oder ab dem 9. Dezember in den Stadtbüros zu erledigen, wenn das persönliche Wärmebild abgeholt wird.

Die Stadt Arnsberg und RWE haben viele Fragen bereits im Vorfeld beantwortet. Diese „häufig gestellten Fragen“ (sog. „FAQ“= frequently asked questions) werden ebenfalls auf dem Web-Portal zu finden sein. Weiterhin findet der interessierte Bürger dort Kontaktmöglichkeiten zu Energieberatern, den heimischen Kammern sowie den Bau- und Sanierungsexperten der heimischen Banken.

Sollten Fragen zum Versand oder zur Auslieferung des Thermografiebildes aufkommen, geben die Mitarbeiter des Servicetelefons der Stadt Arnsberg, die hierfür speziell geschult wurden, unter Tel. 02932 201 2030 gern Auskunft. Es gibt zudem die Möglichkeit, Fragen, Anregungen oder auch Kritik direkt an die E-Mail-Adresse thermografie@arnsberg.de zu schicken.

Den Zugang zum Thermografie-Web-Portal findet man auf der Seite www.arnsberg.de/ thermografie. Hier sind verschiedenste Informationen zum Projekt eingestellt.

Quelle: Stadt Arnsberg