Print Friendly, PDF & Email

Düsseldorf / Arnsberg. Eine große Gruppe der freiwilligen Feuerwehr mit Partnerinnen aus den Ortsteilen Müschede und Hüsten sowie weitere interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Müschede, Hüsten, Oeventrop und Ense machten sich diese Woche auf den Weg nach Düsseldorf. Auf Einladung des heimischen Landtagsabgeordneten Gerd Stüttgen besuchten sie den Landtag und später am Tag die Düsseldorfer Altstadt mit ihren vielen Weihnachtsmärkten.

Früh am Morgen startete die gutgelaunte Gruppe im Landtagsrestaurant mit einem kleinen Frühstück. Danach wohnten sie auf der Landtagstribüne den gerade laufenden Haushaltsberatungen für das Jahr 2017 bei.
Die anschließende Diskussionsstunde mit dem Abgeordneten Gerd Stüttgen verlief äußerst engagiert und lebhaft.

Fast ausschließlich kamen heimische Themen und Problemfälle zur Sprache. Ganz wichtige Themen waren zum Beispiel die vielfach gewünschte Rückkehr zu G9, die Polizeipräsenz im Hochsauerlandkreis, die Sanierung des Rathauses in Arnsberg-Neheim, die Reaktivierung der Röhrtalbahn und der geplante Neubau der Dinscheder Brücke in Oeventrop, das neue Brandschutzgesetz und neue Uniformen für die freiwillige Feuerwehr. Passenderweise wurden genau an diesem Tag im Haushaltsentwurf 2017 weitere 1,8 Millionen Euro zusätzliche Landesmittel für die Feuerwehren in NRW zur Förderung des Ehrenamtes und der Nachwuchsförderung bereit gestellt.

Foto: © Landtagsbüro Gerd Stüttgen MdL

Foto: © Landtagsbüro Gerd Stüttgen MdL

Ein weiterer Höhepunkt des Ausfluges waren am Nachmittag mehrere Stunden Zeit zum Besuch der Düsseldorfer Innenstadt und der vielen kleinen Weihnachtsmärkte. Der eine oder andere Geschenkeinkauf und auch der eine oder andere Glühwein werden wohl im Spiel gewesen sein.

Am Abend zurück in der Sauerländer Heimat waren sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einig, einen wunderschönen und informativen Tag in der Landeshauptstadt NRW’s verbracht zu haben.

Quelle: Landtagsbüro Gerd Stüttgen MdL
Foto: © Landtagsbüro Gerd Stüttgen MdL