Print Friendly

Arnsberg / Hüsten (ots). Am Montag Nachmittag [22. Februar 2016] wurden gegen 17:10 Uhr die Hauptwachen Neheim und Arnsberg sowie der Löschzug Hüsten der Arnsberger Feuerwehr zu einem Brandeinsatz in Alt-Hüsten gerufen. Von dort hatte ein Hauseigentümer der Feuerwehr-Leitstelle in Meschede einen Rußbrand im Kamin seines Hauses gemeldet.

Nachdem beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte von außen keine Auffälligkeiten am Kamin zu erkennen waren, ging ein Einsatztrupp unter schwerem Atemschutz in den Wohnbereich zur Kontrolle des Kaminganges vor. Zeitgleich wurden im Keller Glutreste aus der Feuerstelle des Kamins entfernt. Verrauchte Bereiche des Gebäudes wurden anschließend gelüftet und noch einmal auf etwaige Erwärmungen kontrolliert.

Foto: © Feuerwehr Arnsberg

Foto: © Feuerwehr Arnsberg

Nachdem die Wehrleute keine weiteren Gefahrenquellen ausmachen konnten, wurde die Einsatzstelle an den zuständigen Bezirksschornsteinfegermeister übergeben, und die eingesetzten Feuerwehrkräfte konnten nach rund einer halben Stunde wieder in ihre Standorte einrücken.

Foto: © Feuerwehr Arnsberg

Foto: © Feuerwehr Arnsberg

Quelle: BM Patrick Robel, stellv. Pressesprecher Feuerwehr Arnsberg