Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Die Förderung des Ehrenamtes von jungen Menschen ist eine wichtige Aufgabe des städtischen Familienbüros. Hierzu zählt auch die Qualifizierung von Jugendleiterinnen und Jugendleitern, die ehrenamtlich in der offenen und verbandlichen Jugendarbeit tätig sind.

In den Herbstferien bietet das Familienbüro an vier Tagen einen Kurs nach den Richtlinien des Landesjugendrings und der Landesjugendämter zum Erwerb der Jugendleitercard vom Familienbüro an. Der Kurs umfasst 30 Zeitstunden, eine Teilnahme ist ab 15 Jahren möglich. Der Kurs erfüllt die Kriterien des Arbeitnehmerbildungsgesetztes (AWBG). Somit besteht auch für berufstätige Jugendleiter die Möglichkeit, an der Qualifizierungsmaßnahme teilzunehmen.

Wir wissen, dass viele junge Menschen sich engagieren und sich dafür auch qualifizieren wollen. Dieses Angebot bietet vor allen Dingen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, dies in den Ferien zu tun“, erklärt Christian Eckhoff, Leiter des städtischen Familienbüros. Neben dem gesetzlichen und pädagogischen Input bieten die vier Fortbildungstage auch eine Menge Möglichkeiten zum gegenseitigen Kennenlernen, Austausch und Spaß am gemeinsamen Arbeiten. Bildungsurlaub zu Hause, wenn man so will.

In den Herbstferien findet der Kurs vom 06. bis 09. Oktober 2014 in den Schulungsräumen der Neuen Arbeit in Arnsberg statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 50 Euro. Näher Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter www.arnsberg.de/jugend oder unter Tel. 02932/201-1395.

Quelle: Stadt Arnsberg