Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Die Fahrt eines 33-jährigen Autofahrers endete am Dienstag [06. Mai 2014] gegen 17:20 Uhr vor einem Baum. Der Mann war zuvor auf der Bundesstraße 229 von Arnsberg in Richtung Breitenbruch unterwegs gewesen. In einer Rechtskurve war er nach links von der Straße abgekommen.

Auf einem Grünstreifen neben der Strecke kam es dann zu einer Berührung mit einem Baumstumpf, wodurch das Auto leicht abhob und sich auf die linke Seite drehte. Vor einem Baum kam der Wagen dann, immer noch auf der Fahrerseite liegend, zum Stillstand. Nach dem Unfall halfen Ersthelfer dem Autofahrer aus seinem Fahrzeug. Glücklicher Weise wurde der 33-Jährige nicht verletzt. An seinem Pkw entstand allerdings Sachschaden in Höhe von ungefähr 10.000 Euro.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis