Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Zu einem Fahrausweisautomatenaufbruch kam es am frühen Samstagmorgen [28. September 2013]. Unbekannte hatten den Automaten mit brachialer Gewalt geöffnet und entwendeten aus dem Inneren einen dreistelligen Eurobetrag. Die Bundespolizei sucht nun Zeugen.

Gegen 07:45 Uhr wurde die Polizei in Arnsberg über den Automatenaufbruch am Bahnhof informiert. Als Einsatzkräfte vor Ort ankamen, wurden keine Tatverdächtigen mehr angetroffen. Eine Nahbereichsfahndung nach möglichen Tatverdächtigen verlief erfolglos.

Ermittlungsbeamte der Bundespolizei übernahmen zuständigkeitshalber die Tatortarbeit. Ersten Ermittlungen zufolge wurde die Tür des Automaten mit brachialer Gewalt geöffnet. Vermutlich nutzten mehrere Täter diverse Einbruchswerkzeuge um die massive Stahltür zu öffnen. Aus dem Inneren entwendeten sie dann einen dreistelligen Eurobetrag. Der Fahrausweisautomat wurde durch den Aufbruch erheblich beschädigt. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen schweren Diebstahls eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Die Bundespolizei bittet nun mögliche Zeugen um Hinweise. Wem sind in der Nacht zum Samstag, in der Zeit zwischen 23:00 Uhr und 07:45 Uhr, Personen oder Fahrzeuge am Bahnhof Arnsberg aufgefallen. Wer konnte laute Geräusche aus dem Bereich des Gleises 1 vernehmen. Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 entgegen.

Quelle: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin