Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Sonntagabend (3. März 2013), gegen 20:00 Uhr, meldeten Autofahrer bei der Polizei Arnsberg einen umgeknickten Fahnenmast.

Die Beamten begaben sich zur Einmündung Heinrich-Lübke-Straße / Kortenkamp. Dort fanden sie den Fahnenmast vor. Dieser war im unteren Teil umgeknickt, so dass er in die Fahrbahn ragte und eine Gefahr für die Autofahrer darstellte. Anhand der Spurenlage ist davon auszugehen, dass der Fahnenmast bei einem Unfall beschädigt wurde. Der Verursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen und ohne die Unfallstelle abzusichern. Die Spuren am Mast wurden gesichert. Anschließend wurde er abgenommen. Die Polizei geht davon aus, dass der Unfall auch gegen 20:00 Uhr passiert sein muss, da diese erhebliche Gefahrenstelle sonst auch schon eher gemeldet worden wäre.

Zeugen, die Angaben zu dem Unfall oder dem Verursacher machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Arnsberg unter der Telefonnummer 02932-90200 in Verbindung zu setzen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis