Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Lob für Arnsbergs Stadtentwicklung: Die renommierte Fachzeitschrift „Bauwelt“ lobt die Stadtentwicklung Arnsbergs mit den Worten „Und es geht doch! Mit Vernetzung und Willen zum Konsens betreibt Arnsberg seit über 20 Jahren Stadtentwicklung. Partizipation ist dabei ausdrücklich erwünscht.“

Der Artikel (www.bauwelt.de/themen/betrifft/Und-es-geht-doch-2441548.html) beschreibt ausführlich, wie die Stadt Arnsberg in den zurückliegenden 20 Jahren ein vorbildliches Stadtentwicklungsprogramm umgesetzt und auf diese Weise – unter intensiver Einbindung der Öffentlichkeit – nachhaltige Baukunst und Baukultur realisiert habe.

Die Stadt Arnsberg wird in diesem Sinne als Vorbild für andere Mittelstädte bezeichnet. Die Schaffung verschiedener Qualitäten wie Ruhr-Renaturierung, Sport- und Solepark „Große Wiese“ in Hüsten, Einkaufsstadt Neheim und die Gestaltung des Stadtteils Arnsberg wird äußerst positiv bewertet.

Bürgermeister Hans-Josef Vogel dazu: „Über dieses ausdrückliche Lob freuen wir uns sehr. Beteiligung der Öffentlichkeit und Vernetzung mit wichtigen Partnern sind eine zentrale Grundlage unserer nachhaltigen Stadtentwicklung. Die positive Würdigung unserer Arbeit und damit insbesondere der Leistung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtentwicklung nehmen wir als Ansporn dazu, genau so auch in Zukunft weiterzumachen.

Quelle: Stadt Arnsberg