Print Friendly

Arnsberg (ots). Sonntagnacht [04. Dezember 2016] fuhr gegen 02.25 Uhr ein dunkler Mercedes mit Soester Kennzeichen in zwei Weihnachtsmarktbuden auf dem Neumarkt. Der Fahrer war offensichtlich auf dem Neumarkt aus Richtung „Königsstraße“ kommend in Richtung „Bömerstraße“ gefahren.

Auf Höhe Hausnummer 2 kam er nach links von der Fahrbahn ab und fuhr frontal in eine Hütte des Weihnachtsmarktes. Dort verweilte das Fahrzeug eine kurze Zeit, fuhr anschließend rückwärts aus der Unfallstelle und entgegen der Fahrtrichtung in Richtung „Königsstraße“. Kurz darauf kehrte der Fahrer jedoch über die „Prelaturstraße“ und „Klosterstraße“ auf den Neumarkt zurück, um dann endgültig über die „Bömerstraße“ zu fliehen.

Bei dem Unfall wurden zwei Buden, zwei Stromkästen und ein Baum beschädigt. Auch der Mercedes war an der Front und der Beifahrerseite stark deformiert. Fahrzeugteile waren abgerissen. Zeugen hatten den Unfall beobachtet und konnten auch den Fahrer beschreiben. Kurze Zeit später kam es zu einem Unfall auf der B 229n zwischen Breitenbruch und Deleke. Der Fahrer hatte hier selbst den Unfall der Polizei Soest gemeldet.

In einer Kurve in der Nähe des Torhauses hatte er die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Es überschlug sich. Wie sich herausstellte, handelte es sich hierbei um den unfallflüchtigen Fahrer des Unfalls aus Arnsberg. Der 20-Jährige aus Warstein war alkoholisiert. Der Vortest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Er wurde zwecke Blutprobenentnahme mit zur Wache genommen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Foto: © HSK-Aktuell