Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Am 30. August 2012 beginnt der Einzelkartenverkauf im Sauerland-Theater. Das neue Programmheft „Theater in Arnsberg“ für die Spielzeit 2012/2013 ist bereits auf dem Markt. In diesem Jahr bietet es besonders viele Informationen zu Kulturveranstaltungen auch außerhalb des Theaters und der KulturSchmiede.

Infos gibt es beispielsweise zu den Konzerten auf Schloß Melschede und der Toccata in Neheim. Abonnements können ab sofort gebucht werden, Einzelkarten für die KulturSchmiede und die EXTRAS sind ebenfalls schon erhältlich.

Die Theaterspielzeit steht – wie auch der Kunstsommer und die Ausstellung im Kloster Wedinghausen – unter dem Motto Kommunikation. Kunst braucht Kommunikation – das gilt vor allem für das Theater – ohne Kommunikation ist Theater undenkbar, Theater ist Kommunikation. Es kommt also darauf an, Aufführungen zu finden, die den Aspekt der Kommunikation selbst neu ausloten. Das gilt besonders für die vier Aufführungen im Abonnement, die zu den Highlights der Spielzeit gehören.

Mit Neil Simons Kommödie „Oscar und Felix“ landet ein höchst seltsames Paar am 12. November 2012 im 21.Jahrhundert – und im Sauerland-Theater. Können zwei geschiedene, grundverschiedene Männer sich eine Wohnung teilen, ohne dabei verrückt zu werden? Finden sie eine gemeinsame Sprache? Neil Simon antwortet auf diese Frage kategorisch: Nein! Leonard Lansink und Heinrich Schafmeister – das wahrhaft seltsame Paar aus den frühen Folgen der Wilsberg-Serie – versuchen es trotzdem und brillieren.

Spannende und komische Stücke

„Blütenträume“ – ein Schauspiel in fünf Szenen von Lutz Hübner – erzählt am 10. Dezember 2012 anrührende Geschichten vom Kennenlernen, von den Schwierigkeiten im Alter Kontakte zu knüpfen. Hier gilt: Wer in Rente geht, gehört heute noch lange nicht zum alten Eisen! – Spannend, heiter und tiefgehend.

Am 28. Januar 2013 folgt „Rain Man“: Aus dem berühmten Film entstand ein Theaterstück, das berührend und witzig von schwieriger, ja mitunter scheiternder und doch gelingender Kommunikation erzählt, das die allmählichen Annäherung zweier ungleicher Menschen schildert, behutsam das Thema Autismus aufgreift – und dabei großartige Unterhaltung bietet. Mit dieser Aufführung ist eine hervorragende Inszenierung aus dem Alten Schauspielhaus Stuttgart im Sauerland-Theater zu Gast. Mit dabei: Ein sagenhaft guter Rufus Beck.

Um die Wahrheit geht es doch letztlich bei jeder Kommunikation – oder etwa nicht? Dass es bei einer Komödie mit die Titel „Die Wahrheit“ eher um das Gegenteil geht, ist freilich zu erwarten… Also erzählt Florian Zellers spritzige Kommödie am 7. März 2013 von den Vorteilen, die Wahrheit zu verschweigen, und den Nachteilen, sie zu sagen … Gerade ein solches Stück lebt von der Bühnenpräsenz seiner Akteure: Hier spielt Helmut Zierl nach nunmehr weit über 100 Fernsehrollen in seiner erstmals auf Tournee live.

Auch im Kindertheater geht es um große und kleine Geschichten. Cornelia Funkes „Kleiner Werwolf“ fegt am 1. Oktober 2012 über die Bühne; für „Pinnochio“ haben am 10. April Lügen höchst merkwürdige Folgen – ja, ja, es ist ein Kreuz mit der Wahrheit.

Die Spielzeit beginnt im EXTRA am 20. September mit einer internationalen Produktion, die in der Verbindung von Musik, Bild, Text neue Wege geht: Das „Konzert für Amazonien“ mit Grupo Sal, Abadio Green, Thomas Brose und Mehrdad Zaeri: Das Programm „Konzert für Amazonien“ ist eine farbenfrohe Collage aus Musik, Bildern, persönlichen Zeugnissen und Reflexionen.

Dazu gibt es eine Fülle weiterer EXTRA-Veranstaltungen:

Die „Musical Highlights“ fehlen nicht. Im Frühjahr 2013 kommt „Alphonse“ ins Theater und das „GlasBlasSing-Quintett – bereits im Kunstsommer zu sehen – präsentiert sein Liedgut auf Leergut. Einen ganz besonderen Abend versprechen Erkan Ogur und Mikail Aslan: Am 19. Oktober 2012 präsentieren sie mit ihrem Projekt „Das innere Auge“ Ethno-Jazz der besonderen Art – und führen so Kulturen zusammen..

Das Programmheft liegt in öffentlichen Einrichtungen, Banken und Sparkassen aus. Eine Übersicht bietet das Internet unter www.arnsberg.de/kultur/sauerlandtheater. Abonnements und Karten verkaufen alle Stadtbüros. Telefonische Infos gibt es unter 02931 893-1143.

Quelle: Stadt Arnsberg