Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Am Mittwochmorgen (19. Juni 2013) überwachte der Verkehrsdienst der Polizei Hochsauerlandkreis die Geschwindigkeit auf der Bundesstraße 229 in Breitenbruch.

Bei der Örtlichkeit handelt es sich um eine Beschwerdestelle, die Bürger der Polizei gemeldet haben. Dort würde oft zu schnell gefahren. In der Vergangenheit hatte die Polizei daher häufiger dort die Geschwindigkeit überwacht. Gestern musste sie dann erfreulicherweise feststellen, dass die Kontrollen scheinbar Wirkung gezeigt haben. In zwei Stunden fuhren lediglich drei Verkehrsteilnehmer zu schnell.

Leider war einer dabei, der es gleich wieder übertreiben musste. Innerhalb der geschlossenen Ortschaft, wo er 50 km/h fahren durfte, wurde er mit 91 km/h gemessen. Punkte, Fahrverbot und ein ordentliches Bußgeld werden für diesen Fahrzeugführer die Konsequenz sein.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis