Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Zum 20. bundesweiten Tag des offenen Denkmals dreht sich in diesem Jahr in Arnsberg alles rund ums Holz. Die 1984 in Frankreich gegründete und seit 1993 auch in Deutschland ausgetragene Veranstaltung zieht Jahr für Jahr rund 20 Millionen Gäste aus ganz Europa an.

Unter dem Motto „Holz“ werden in Arnsberg am 9. September 2012 zahlreiche Türen und Tore von Baudenkmalen geöffnet sein. Die Besucher erwartet ein abwechslungs-reiches und informatives Programm mit spannenden Gebäuden, phantastischen Aus- und Einblicken und tollen neuen zukunftsweisenden Projekten in historisch anmutender Atmosphäre.

So begrüßt die Besucher zum Beispiel Manfred Haupthoff ab 14 Uhr im Denkmal des Monats Februar 2012 der Arbeitsgemeinschaft Historische Stadtkerne: dem historischen Limpsturm an der Bergstraße. Hier kann jeder kostenlos die faszinierende und erst kürzlich eröffnete Camera Obscura besichtigen. Des Weiteren wird eine multivisuelle Präsentation von allen Baudenkmalen im Stadtgebiet gezeigt, die am Tag des offenen Denkmals besichtigt werden können.

Kunst zum Staunen

Zum Thema Holz wird Frau Burstedde im Grünen Turm eine Ausstellung zu historischen Holzküchengeräten präsentieren. Der Grüne Turm befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Limpsturm. Auch die zahlreichen Kunsthäuser in Arnsberg öffnen ihre Türen. Bei freiem Eintritt können die Besucher etwa die aktuelle Ausstellung „public abstraction, private construction“ im Kunstverein Arnsberg an der Königstrasse bewundern.

Im Kloster Wedinghausen ist ebenfalls ab 14 Uhr nicht nur die historische Baustruktur inklusive des Bierkellers zu besichtigen, sondern auch im Lichthaus das Werk von Mirjam Thomann: Out of Shape.

Eine ganz andere Art von Kunst erwartet die Besucher im Gebäude Hanstein 4: Die einzige Destillat-Manufaktur in Arnsberg wartet mit einem eigens für den Ort kreierten Produkt auf.

Von Kellern und Gewölben

Auch der Blick in die Stadtkapelle lohnt sich. Mitglieder des Freundeskreises historischer Sakralbauten stehen dort mit zahlreichen Informationen zum denkmal-geschützten Objekt bereit. Zum ersten Mal ist in diesem Jahr die historische Inneneinrichtung der Adler Apotheke zu bestaunen und auch der Gang in den Gewölbekeller des Objektes Klosterstraße 8 ist spannend, denn hier wird eine Weinprobe in außergewöhnlichem Ambiente geboten. Wer den Überblick behalten will, besteigt entweder ab 15:45 Uhr den Glockenturm in der Schlossstraße oder begibt sich auf eigene Faust zum Beispiel mit der Denkmalrallye durch das Stadtgebiet.

Quelle: Stadt Arnsberg