Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Die Kita beim Karolinenhospital macht sich stark für die Bildung ihrer kleinen Gäste: Seit neuestem verfügt seit die städtische Einrichtung über eine eigene Kinderbücherei. Der Gedanke dahinter: Viele Kinder besitzen nur wenige oder auch gar keine Bücher.

Das ist sehr schade, denn das Vorlesen in der Familie trägt zum Austausch zwischen Eltern und Kindern bei und stärkt so familiäre Bindungen. Diese Ergebnisse veröffentlichte jüngst die neue Vorlesestudie der Stiftung Lesen. Auch die Zugänge zur Welt der Sprache und der Welt des Lesens werden vor allem durch Vorlesen und Erzählen geschaffen.

Kita beim Karolinenhospital richtet eine eigene Bücherei ein. Foto: Stadt Arnsberg

Kita beim Karolinenhospital richtet eine eigene Bücherei ein. Foto: Stadt Arnsberg

Also nahmen die Mitarbeiterinnen der Kita gemeinsam mit Hilfe von engagierten Eltern und Kindern das Projekt der „Karolinen-Kinder-Bücherei“ in die Hand. Ein Bücherregal füllte sich schnell mit Büchern zu verschiedenen Themenbereichen. Auch wurden eigens für die Ausleihe Büchertaschen bedruckt, in denen die Kinder die Bücher für eine Woche mit nach Hause nehmen können. Eine Kuschelzone lädt zum Verweilen ein. Die Buchausleihe ist für alle Kinder an jedem Freitagvormittag möglich.

Mit Unterstützung von einigen Müttern werden die zukünftigen Lernanfänger in den wöchentlichen Büchereidienst miteinbezogen. Jeden Mittwoch lesen an gleicher Stelle Lesepaten Geschichten und Märchen. Weitere ehrenamtliche Helferinnen und Helfer bei diesem Lese-Projekt sind in der Kita gerne willkommen.

Quelle: Stadt Arnsberg