Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Die Stadt Arnsberg treibt zusammen mit ihrem Partner, der RWE Deutschland, den Ausbau ihrer E-Bike-Infrastruktur voran. Inzwischen stehen im gesamten Stadtgebiet an fünf ausgewählten Standorten Ladestationen für E-Bikes. Dazu zählen der Wildwald Voßwinkel, das R-Café und die Servicestation der RuhrtalRadweg-Ranger bei der Neuen Arbeit in der Ruhrstraße.

Aktuell wurden jeweils eine Ladestation im Eingangsbereich des Freizeitbades NASS am Solepark sowie im Hof des Sauerland-Museums installiert. Weitere Stationen sollen am Hüstener Markt, am Neheimer Markt, am Neumarkt in Alt-Arnsberg sowie in der Kirch-straße in Oeventrop in Betrieb genommen werden.

Dank moderner E-Bikes gewinnt das Thema Elektromobilität sowohl im Alltagsverkehr als auch im Freizeit- und Tourismusbereich in Arnsberg an Bedeutung. Touristische Anziehungspunkte und Sehenswürdigkeiten können mit E-Bikes nun wesentlich besser erschlossen werden. Dies zum Beispiel über die drei ausgeschilderten E-Bike-Routen rund um Arnsberg: Die Wildwald-Tour, die Drei-Klöster-Tour sowie die Möhnesee-Runde.

Aber auch als ergänzendes Angebot für den öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV) sowie bei städtischen Dienstfahrten werden E-Bikes häufig genutzt. Mit seinen acht Dienst-Pedelecs bei Stadtverwaltung und Stadtwerken ist Arnsberg gut aufgestellt. Mehr Informationen über www.arnsberg.de/fahrradfreundlich.

Quelle: Stadt Arnsberg