Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg / Hüsten / Müschede. Mit einer als Stationsausbildung angelegten Zugübung verbesserten am 28. August 2014 die Feuerwehr-Einheiten aus Hüsten und Müschede im Basislöschzug 5 der Arnsberger Feuerwehr weiter ihre Zusammenarbeit. An dieser praktischen Ausbildung mit drei Übungsstationen, die die technische Hilfeleistung zum Schwerpunkt hatten, nahmen rund 50 Einsatzkräfte beider Einheiten teil. Unterstützt werden die ehrenamtlichen Retter bei diesen Übungen von ihren hauptamtlichen Kameraden der beiden Hauptwachen.

Schulungsgegenstand der ersten Station waren die Maßnahmen, die das Rettungsdienst-Personal im Zuge der Erstversorgung eines Patienten in einem Rettungswagen durchgeführt. Die Feuerwehrkräfte erlangten hier einen aufschlussreichen Einblick in einen Bereich, der ihnen in einem Real-Einsatz im Regelfall nicht zugänglich ist.

Impressionen der Zugübung. Foto: Feuerwehr Arnsberg

Impressionen der Zugübung. Foto: Feuerwehr Arnsberg

Im Rahmen der zweiten Übungsstation wurden Abstützmaßnahmen an einem verunfallten PKW geübt. Das besondere Augenmerk lag hier auf der Sicherung eines auf der Seite liegenden Fahrzeugs mittels Steckleiterteilen und mit einem speziellen Abstütz- und Sicherungssystem.

Die Absolventen der dritten Ausbildungsstation erlernten die praktischen Grundlagenkenntnisse zur Durchführung der technischen Hilfeleistung an einem LKW. Hierbei kamen hydraulische Rettungsgeräte und eine sog. Rettungsplattform zum Einsatz.

Impressionen der Zugübung. Foto: Feuerwehr Arnsberg

Impressionen der Zugübung. Foto: Feuerwehr Arnsberg

Der Basislöschzug 5 führt jährlich etwa sieben bis acht Zugübungen auf Basislöschzugebene durch. Auf Grund der guten Übungsbeteiligung wurden diese Übungen in der Vergangenheit vermehrt in Form von Stationsausbildungen konzipiert. Vorbereitung und Durchführung dieser Veranstaltungen erfolgen gemeinsam durch Ausbilder der Einheiten aus Hüsten und Müschede.

Ermuntert durch die gute Zusammenarbeit auf allen Ebenen des Basislöschzugs 5 ist fest geplant, auch künftig weitere gemeinsame Ausbildungs-Veranstaltungen dieser Art durchzuführen.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Arnsberg