Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). In Neheim ereignete sich am Mittwochnachmittag [14. Mai 2014] um 16:45 Uhr ein Auffahrunfall. Ein 20-jährige Autofahrerin und ein 43 Jahre alter Autofahrer fuhren auf der Landstraße 732 zwischen der Werler Straße und der Autobahnauffahrt hintereinander her. Beide mussten verkehrsbedingt anhalten. Die beiden stehenden Autos bemerkte eine 24 Jahre alte Frau zu spät und fuhr deshalb auf das Auto des 43-Jährigen auf. Dabei wurde dessen Pkw auch noch auf den Wagen davor geschoben.

Durch den Aufprall wurden der 43-Jährige sowie dessen Beifahrer leicht verletzt. Der Rettungsdienst musste jedoch nicht angefordert werden. Der Sachschaden liegt bei etwa 1.600 Euro. Gegenüber der Polizei gab die Unfallverursacherin an, sie habe ihren Führerschein nicht dabei. Allerdings stellte sich bei einer entsprechenden Überprüfung heraus, dass ihr der Führerschein gerichtlich entzogen worden ist. Daher sieht sich die Autofahrerin jetzt zusätzlich einem Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Führerschein gegenüber.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis