Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg / Hüsten. Am Samstag [30. August 2014] kommt es gegen 13:00 Uhr im Hochregallager der Firma Dallmer und der Firma Handelshof zu einem dramatischen Zwischenfall: Aus ungeklärten Gründen bricht im Hochregallager ein Feuer aus, wobei noch drei Personen im Gebäude vermisst werden. Während der Rettungsmaßnahmen breitet sich das Feuer so weit aus, dass schon nach kurzer Zeit die Flammen auch aus dem Dach des Gebäudes schlagen.

So stellte sich das Szenario der diesjährigen Jahresübung der Jugendfeuerwehr der Stadt Arnsberg dar. Die Jugendlichen mussten sich hier einer großen Aufgabe stellen. Beim Eintreffen der ersten Fahrzeuge mussten sich die jungen Gruppenführer einen Überblick über die Lage verschaffen. Dank Ihrer guten Ausbildung war Ihnen schnell klar, was zu tun war. Routiniert wurde umgehend über ein Fahrzeug die Wasserversorgung über einen Hydranten hergestellt, und ein weiteres Fahrzeug übernahm die Menschenrettung.

Nach und nach traf weitere Verstärkung an der Einsatzstelle ein. Die weiteren Kräfte wurden auf dem Gesamten Areal verteilt, um einen massiven Löschangriff von außen auf das Gebäude vorzubereiten. Auf Grund der großen Wassermenge, die hier benötigt wurde, musste zusätzlich eine Wasserversorgung aus einem offenen Gewässer aufgebaut. Ein Bachlauf, der angrenzend zur Einsatzstelle, verlief bot sich hierfür an. Das Wasser musste dort vor der Entnahme zunächst auf eine bestimmte Höhe angestaut werden, um es abpumpen und zur Einsatzstelle befördern zu können. Über einer langen Wegestrecke wurde das benötigte Löschmittel zur Einsatzstelle befördert.

Impressionen der Übung. Foto: Feuerwehr Arnsberg

Impressionen der Übung. Foto: Feuerwehr Arnsberg

Nach rund zwei Stunden war die Übungslage erfolgreich abgearbeitet. Nach der Rücknahme der Ausrüstung richtete Stadtjugendfeuerwehrwart Tobias Jakob einige Worte an die Jugendfeuerwehrfrauen und -männer. Er bedankte sich bei den Jugendlichen für die große Anzahl an Übungsteilnehmern und auch für die gute Arbeit, die bei dieser Übung geleistet wurde. Er übergab anschließend das Wort an den stellvertretenden Wehrführer Martin Känzler. Dieser zeigte sich beeindruckt von der Leistung, die er beobachten konnte: „Der hohe Ausbildungsstand zeigt mir, dass die Jugendfeuerwehr der aktiven Einsatzabteilung in nichts nachsteht. Ich danke auch der Firma Dallmer und der Firma Handelshof für die Bereitstellung des Geländes, was keine Selbstverständlichkeit ist.

Zum Abschluss der Jahresübung stärkten sich die Jugendfeuerwehrangehörigen mit Herzhaftem vom Grill. Auch hier gilt ein besonderer Dank der Firma Dallmer, welche die Speisen und die Getränke für die Übung gesponsert hat.

Quelle: UBM Jens Wrede, Öffentlichkeitsbeauftragter der Jugendfeuerwehr Arnsberg