Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. In der Zeit vom 09. März 2015 bis zum einschließlich 14. April 2015 werden drei Bebauungsplanentwürfe und ein Entwurf einer Änderung des Flächennutzungsplanes im Rathaus der Stadt Arnsberg (Rathausplatz 1) während der Dienststunden öffentlich ausgelegt.

Im Bereich des Zimmers 501 werden in diesem Zeitraum der Entwurf der 6. Änderung des Be-bauungsplanes NH 7 „Rusch“ im Stadtteil Neheim sowie der diesbezügliche Entwurf der 11. Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Arnsberg zu finden sein. Wie bereits berichtet, dienen diese Verfahren der Entwicklung von Baugrundstücken an der Engelbertstraße.

Ebenfalls im Bereich von Zimmer 501 wird der Entwurf der 2. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes NH 125 A „In der Gräfen Wiese“ im Stadtbezirk Neheim hängen. Mit diesem Verfahren sollen die Voraussetzungen zur Ansiedlung eines Elektrofachmarktes in einem vormals von einer ehemaligen Drogeriemarktkette genutzten Ladenlokal im Bereich eines Einkaufszentrums am Tappeweg geschaffen werden.

Im Bereich des Zimmers 514 wird der Entwurf der 2. Änderung des Bebauungsplanes A 10 „Brückenplatz“ im Stadtteil Arnsberg öffentlich ausliegen. Ziel dieser Planung ist die planungsrechtliche Rücknahme von Fußgängerpassagen, die teilweise nie verwirklicht worden sind. Diese Bereiche sollen auf Grundlage dieser Bebauungsplanänderung auch als Kerngebiet festgesetzt werden.

Diese Entwürfe können auch im Internet unter www.arnsberg.de/stadtentwicklung über die Rubrik „Aktuelles“ eingesehen werden. Im Zuge dieser Auslegung können von allen Bürgerinnen und Bürgern Stellungnahmen zu den Planverfahren schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden.

Quelle: Stadt Arnsberg