Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Am Nachmittag des 28. August wurde der Feuerwehrleitstelle in Meschede ein Küchenbrand in einer Einliegerwohnung eines Hauses in der Arnsberger Grafenstraße gemeldet. Zudem sollten sich vermutlich noch Personen in der Wohnung aufhalten.

Daraufhin wurden die Hauptwachen Arnsberg und Neheim der Feuerwehr der Stadt Arnsberg und der Basislöschzug 2 bestehend aus dem Löschzug Arnsberg sowie den Löschgruppen Breitenbruch und Wennigloh zur Hilfeleistung alarmiert.

Bild vom Einsatz. Foto: Feuerwehr Arnsberg

Bild vom Einsatz. Foto: Feuerwehr Arnsberg

Vor Ort eingetroffen stellten die ersten Rettungskräfte aber glücklicherweise fest, dass der Alarm lediglich durch angebranntes Essen ausgelöst wurde, das auf dem Herd vergessen worden war. Zudem hatten sich alle Bewohner der Wohnung bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr selbständig in Sicherheit bringen können.

So konnten alle Einsatzkräfte bis auf die Arnsberger Hauptwache und ein Löschfahrzeug des Löschzugs Arnsberg ihre Einsatzfahrt abbrechen und wieder in ihre Standorte zurückkehren. Den 15 angerückten Wehrleuten blieb dann nur noch die Aufgabe, die betroffene Wohnung durch Querlüften vom Rauch zu befreien und sie wieder an ihre Eigentümer zu übergeben. Nach einer knappen Viertelstunde war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Stadt Arnsberg