Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Dortmund trifft dieser Tage wieder zuverlässig, nämlich die kulturellen Vorlieben der Sauerländer! Kein Wunder, haben Dortmunder Künstler in Arnsberg doch quasi ein Heimspiel. So hat sich das 2. Arnsberger MitSingDing von und mit Stefan Nussbaum, einem Dortmunder Eigengewächs, am vergangenen Montag [05. Oktober 2015] trotz Herbstferien wieder als Publikumsmagnet und Stimmungsbringer auf den Sitz- und Stehplätzen im (angedeuteten) „Rund“ der KulturSchmiede erwiesen.

Weiteres Indiz: Die Nachfrage nach Karten für die Wiederholungsspiele am 09. November 2015 und 07. Dezember 2015 zieht spürbar an. Beide Termine drängen sich ja auch förmlich auf für vorweihnachtliche Teamaktivitäten!
Der Abpfiff ist hingegen bereits erfolgt beim Vorverkauf für das Kabarett „Königin von Egoland“ der Wahl-Dortmunderin Lioba Albus am 22. Oktober 2015. Alle Karten sind vergriffen, die Veranstaltung ausverkauft! Ob es zur Verlängerung kommt, sprich eine Zusatzvorstellung angeboten werden kann, ist derzeit noch unentschieden.

Bruno "Günna" Knust. Foto: © Isabella Thiel

Bruno „Günna“ Knust. Foto: © Isabella Thiel

Sozusagen bereits in der Nachspielzeit ist auch der Vorverkauf für das Dortmunder Urgestein Bruno „Günna“ Knust. So gern sich Knust sonst auch gelegentlich die Spielfläche im Doppelpass mit Lioba Albus (aka „Mia und Günna“) teilt, so schickt er doch am 12. November 2015 den Humor bei „Gegen Lachen kannze nix machen!“ mit einem schönen Solo steil. Es gibt nur noch wenige Restkarten!

Ausblick auf die kommende Spielzeit: Auch der, na klar, Dortmunder Kabarettist Hubert Burghardt macht sich schon warm für eine Partie „Nachher will’s keiner gewesen sein!“ in der KulturSchmiede am 23. Januar 2016. Der Vorverkauf läuft in diesen Tagen an.

Lioba Albus. Foto: © Sibylle Ostermann

Lioba Albus. Foto: © Sibylle Ostermann

Quelle: Stadt Arnsberg