Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Innerhalb von nur 60 Stunden wurden in Voßwinkel 107 Paar Schuhe für die Flüchtlinge in Wimbern gesammelt. Der Hintergrund: Jana Förster, die Leiterin der Malteser-Flüchtlingsunterkunft (ZUE), hatte bei einer Besichtigung der Einrichtung durch die Dorfpost-Redaktion gesagt, dass es gerade einen wirklich akuten Engpass an Herrenschuhen gibt. Immer wieder seien Flüchtlinge nur in Badeschlappen oder sogar ganz ohne Schuhe unterwegs.

Daraufhin wurde über die „Dorfpost“ eiligst eine Sammelaktion organisiert. Überrascht von der großen Beteiligung der Dorfbevölkerung zeigten sich gestern die Organisatoren Petra Senske, Michael Rademacher und Franziskus von Ketteler.

Zufrieden zeigte sich die Dorfpost-Redaktion über das Ergebnis der Sammelaktion. (F. v. Ketteler, Michael Rademacher, Petra Senske). Foto: © "Dorfpost"

Zufrieden zeigte sich die Dorfpost-Redaktion über das Ergebnis der Sammelaktion. (F. v. Ketteler, Michael Rademacher, Petra Senske). Foto: © „Dorfpost“

Wir freuen uns natürlich riesig über die Bereitschaft der Leute, so spontan und großzügig zu helfen“, sagte Petra Senske. Sie dankte auch der Sparkasse Voßwinkel für die unkomplizierte Unterstützung. Die Filiale war kurzerhand zur zentralen Sammelstelle umfunktioniert worden.

Quelle: „Dorfpost“ Voßwinkel