Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Die Piratenpartei Arnsberg veröffentlicht am Donnerstag [09. Oktober 2014] ihre digitale Agenda für die Stadt Arnsberg. Die PIRATEN sehen mit der Umsetzung dieser Agenda den Weg Arnsberg hin zu einem digitalem Top-Standort gegeben.

Wir dürfen die Probleme des 21. Jahrhunderts nicht umgehen und fordern eine konsequente Behandlung dieser modernen Themen. Arnsberg darf sich nicht abhängen lassen.”, so das Ratsmitglied der PIRATEN Daniel Wagner.

Breitbandausbau

Die Stadt Arnsberg muss schnellsten seinen Bedarf an schnellem, hochverfügbarem Internet aufholen. Nur durch schnelle Breitbandanschlüsse ist es Unternehmen möglich wettbewerbsfähig zu bleiben.

Start-Up-Förderung

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Arnsberg muss aktiv frische Start-Up-Unternehmen im Technologiebereich unterstützen. Durch eine aktive Beihilfe können kreative Ideen im IT-Sektor entstehen, vor Ort umgesetzt und angesiedelt werden.

Aus- und Weiterbildung der Technologiethemen

Die Stadt Arnsberg muss weitere Aktzente setzen, damit sich moderenes, fachspziefisches Wissen in unserer Stadt ansiedeln kann. Dazu sollten nach Möglichkeit Teilstudiengänge der Informatik (Medizinische Informatik, Medieninformatik, Energieinformatik) nach Arnsberg geholt werden. Auch eine Partnerschaft mit ortsansässigen IT-Unternehmen kann angestrebt werden.

Open-Data der Kommune

Wie sehr eine Kommune mit der Moderne der Zeit geht, zeigt sie auch durch ihre Transparenz. Daher muss die Stadt Arnsberg eine Open-Data-Offensive gestalten und zeitnah umsetzen. Daten, die durch den Steuerzahler finanziert werden, können so von Bürgerinnen und Bürger nicht nur eingesehen werden, sondern auch weiterentwickelt, visualisiert und wissenschaftlich genutzt werden.

Freifunk als flächendeckendes Infrastrukturprojekt

Erste Freifunkzonen gibt es in Arnsberg bereits. Nun ist es wichtig, nicht nachzulassen und weitere wichtige Bereiche abzudecken. Neheim, Hüsten und Bruchhausen sollten als nächstes folgen. Freifunk eigenet sich in besonderem Maße als öffentliches digitales Aushängeschild der Stadt.

Treffpunkte und Anziehungspunkte für Technikbegeisterte und Technik-Neugierige schaffen (Hackerspace)

Damit sich Wissen in der Region sammeln und festsetzen kann, muss die Stadt auch für passende Treff- und Anziehungspunkte von Technikbegeisterten Personenkreisen sorgen. Hackerspaces sind solche Orte, in denen Teilnehmer an Wissenschaft, digitale Kunst und Technologie weiterentwickeln. Mehr zum Thema: http://de.wikipedia.org/wiki/Hackerspace.

Förderung von freier, quelloffener Software

Mit dem Einsatz und der Förderung von freier Software zeigt die Stadt Arnsberg, dass sie den Wandel der Zeit verstanden hat und öffnet sich internationalen Standards.

Digitales Bürgerbüro

In Zeiten des 21. Jahrhunderts muss es möglich sein, wichtige Dokumente auch außerhalb der Öffnungszeiten zu beziehen und online einzureichen. Außerdem sollte es möglich werden, denn Status zu eigenen Anliegen jederzeit online einzusehen.

Quelle: Piratenpartei Hochsauerlandkreis