Print Friendly

Arnsberg (ots). Am Freitagmittag [02. Dezember 2016] fielen der Polizei gegen 12.50 Uhr zwei Männer an der „Gambrinusstraße“ auf, die sich im Vorbeigehen wie zufällig kurz berührten. Bei den Beamten entstand der Verdacht, dass die beiden Männer bei der Berührung etwas ausgetauscht haben.

Sie kontrollierten zunächst einen der beiden Männer. Bei dem 28-jährigen Mann aus Arnsberg konnten sie eine kleine Menge Marihuana finden. Im Anschluss an die Kontrolle suchten sie nach dem zweiten Mann. Dieser konnte kurz darauf in der Nähe angetroffen werden. Auch er wurde kontrolliert und händigte freiwillig eine geringe Menge Marihuana aus.

Da hier der Verdacht des Drogenhandels bestand, wurde über die Staatsanwaltschaft Arnsberg ein Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des 21-Jährigen aus Arnsberg eingeholt. Bei der Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten unter anderem neun Cannabispflanzen. Diese wurden ebenfalls beschlagnahmt. Der Mann wurde zunächst mit zur Wache genommen, nach Abschluss der Maßnahmen aber vorerst entlassen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Foto: © HSK-Aktuell