Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Pflegekinderdienste und Pflegefamilien aus Arnsberg und Sundern verbrachten nun einen erlebnisreichen Nachmittag auf einem Biolandhof in Arnsberg. Dabei ging es nicht nur darum, hautnah zu erleben, wie ein Bauernhof funktioniert, sondern auch der Austausch der Beteiligten war ein wichtiges Anliegen der Organisatoren.

Die Stadt bedankt sich mit dem regelmäßig stattfindenden Angebot für die herausragenden Leistungen der Pflegeeltern und deren Familien. Zudem lernen sich in diesem Rahmen die Pflegefamilien untereinander besser kennen, was für alle Beteiligten eine spannende Erfahrung ist. Bei Kaffee, anderen Getränlen und Kuchen tauschten sich die Beteiligten in lockerer Atmosphäre aus.

Pflegefamilien treffen sich in ländlicher Atmosphäre. Foto: Stadt Arnsberg

Pflegefamilien treffen sich in ländlicher Atmosphäre. Foto: Stadt Arnsberg

Geboten wurde zudem ein ausgefeiltes Erlebnisprogramm für die Familien in Form einer Olympiade mit den Themen Pferden (striegeln, Wissensvermittlung, Hufe auskratzen, etc.), Hühnern (im Stall draußen fangen, im Arm halten, fühlen wie weich die Federn sind, Wissensvermittlung), Kuhmelkmaschine bedienen, Wald erleben (Baumgesichter herstellen) und Bach (Lebewesens des Baches wie Bachkrebse durch Becherlupen erkunden) erfahren. Abschließend ließen die Beteiligten den Tag mit Stockbrot am Lagerfeuer ausklingen.

Der Pflegekinderdienst Arnsberg freut sich sehr über Meldungen weiterer interessierter Pflegeeltern. Diese wenden sich bei Interesse bitte an die Rufnummer 02932 201-1520.

Quelle: Stadt Arnsberg