Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg. Die Förderung umweltfreundlicher Mobilität ist ein wesentlicher Beitrag zu einer lebenswerten Stadt Arnsberg. Davon zeugen unter anderem der Titel der „fußgänger- und fahrradfreundlichen Stadt“, die Umsetzung der Maßnahmen aus dem Projekt „Simply City“ oder auch das bundesweit beachtete Modellprojekt „Umweltparken“ für besonders emissionsarme Fahrzeuge.

Allerdings ändert sich unsere Mobilität, also die Art und Weise wie wir uns fortbewegen, stetig: Stand früher das Auto und die damit verbundene Straßenplanung im Mittelpunkt der städtischen Verkehrsplanung, sind die klimafreundlichen Verkehrsmittel wie Fahrrad, Bus und Bahn oder auch das Zufußgehen mittlerweile gleichrangig.

Logo Mobilitätsforum. Grafik: © Stadt Arnsberg

Logo Mobilitätsforum. Grafik: © Stadt Arnsberg

Damit ändern sich auch die Anforderungen an unsere gebaute Umwelt und deren Planung: Deshalb will die Stadt Arnsberg mit einem „Masterplan Mobilität“ neue Wege in der gesamtstädtischen Verkehrsentwicklungsplanung beschreiten. Dieser Masterplan beschreibt die wesentlichen aktuellen Verkehrsplanungen, integriert bestehende Einzelkonzepte und formuliert ein zukunftsfähiges verkehrliches Leitbild. Gleichzeit ist der Masterplan als Teil des Klimaschutzkonzeptes Grundlage für die Förderung einer klimafreundlichen Mobilität.

In einem ersten Schritt sollen die Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit den Experten der Stadtverwaltung und dem beauftragten Planungsbüro Ideen und Anregungen für eine zukünftige Mobilität für unsere Stadt entwickeln. Wie wird Mobilität im Alltag erlebt – mit dem Auto, dem Fahrrad, dem Bus oder zu Fuß? Was fehlt, wo gibt es Verbesserungsmöglichkeiten bzw. Entwicklungsperspektiven?

Das erste Bürgerforum zum Masterplan Mobilität, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind, findet am Mittwoch [21. Oktober 2015] ab 19 Uhr im Rathaus, Rathausplatz 1, statt.

Quelle: Stadt Arnsberg