Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Am Dienstagnachmittag [27. Dezemeber 2016] wurde um 15.39 Uhr die Feuerwehr Arnsberg zu einem brennenden Pkw auf der BAB 46 in Fahrtrichtung Meschede gerufen. Zwischen den Anschlussstellen Hüsten und Arnsberg-Altstadt rückten Kräfte der Hauptwachen Neheim und Arnsberg sowie vom Löschzug Hüsten aus.

Beim Eintreffen der Wehr brannte es bereits im Motorraum des Fahrzeuges. Ein Trupp unter Atemschutz rückte dem Feuer mit einem Schnellangriff zuleibe. Nachdem die Flammen abgelöscht waren, wurden der Motorraum sowie der Innenraum des Kombis komplett eingeschäumt. Damit konnten Glutnester erstickt und die Gefahr einer Rückzündung gemindert werden.

20 Kräfte der Feuerwehr Arnsberg rückten am Dienstagnachmittag dem brennenden Pkw auf der A 46 (Fahrtrichtung Meschede) zuleibe. Foto: © Feuerwehr Arnsberg

20 Kräfte der Feuerwehr Arnsberg rückten am Dienstagnachmittag dem brennenden Pkw auf der A 46 (Fahrtrichtung Meschede) zuleibe. Foto: © Feuerwehr Arnsberg

Insgesamt beteiligten sich 20 Kräfte der Feuerwehr Arnsberg an dem etwa 45-Minütigem Einsatz. Die Autobahn war während des Feuerwehreinsatz komplett in Fahrtrichtung Meschede gesperrt worden. Es bildete sich ein Stau von mehreren Kilometern, der noch eine Stunde nach dem Einsatz für Störungen sorgte.

Quelle: Feuerwehr Arnsberg
Foto: © Feuerwehr Arnsberg