Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg (ots). Sonntagmorgen [19. Juli 2015] kam es in Hüsten in einer städtischen Einrichtung für wohnungslose Mitmenschen – wie bereits berichtet – zu einem Brand in einem Kellerabteil. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Am Montag [20. Juli 2015] begutachtete der Brandermittler der Polizei gemeinsam mit einem Sachverständigen die Brandstelle im Keller des Hauses. Dort war überwiegend Müll gelagert. Der Keller war nicht verschlossen und nur mit einem Lattenverschlag versehen. Der Sachverständige untersuchte ein Kabel, welches als Brandherd hätte in Frage kommen können.

Die Untersuchung zeigte jedoch, dass ein technischer Defekt als Brandursache ausgeschlossen werden kann. Daher ermittelt die Polizei nun weiter wegen Brandstiftung. Ob es sich hierbei um vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung handelt, bleibt zu klären. Die Polizei bittet daher Zeugen, die etwas Verdächtiges in diesem Zusammenhang beobachten konnten, sich mit ihren Hinweisen an die Polizei Arnsberg unter 02932- 90200 zu wenden.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)