Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg/Neheim. Der Brand eines Papier-Containers mit 5 Kubikmeter Fassungsvermögen, der sich auf der Rückseite eines Einkaufsmarktes in der Neheimer Johannesstraße befand, sowie mehrerer daneben gelagerter Holz-Paletten rief in der Nacht auf Sonntag [18. August 2013] um 03:40 Uhr die Arnsberger Feuerwehr auf den Plan.

Die Feuerwehr-Leitstelle in Meschede alarmierte die Hauptwache Neheim und den Löschzug Neheim zur Brandbekämpfung. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stellten sie fest, dass das Gebäude durch die Flammen und die enorme Wärme-entwicklung bis hin zum Dach bereits stark beschädigt worden war. Das Feuer wurde von den Rettungskräften umgehend mit zwei Strahlrohren unter Einsatz von Atemschutzgeräten gelöscht. Anschließend wurde das Dach des Gebäudes über eine Drehleiter mit einer Wärmebildkamera und einem Fernthermometer auf weitere Brandnester kontrolliert.

Bild vom Einsatz. Foto: Feuerwehr Arnsberg

Bild vom Einsatz. Foto: Feuerwehr Arnsberg

Das schnelle Eingreifen der Feuerwehr verhinderte einen Flammenüberschlag ins Gebäude und damit einen erheblich höheren Sach- und Gebäudeschaden. Nach einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden. Die Arnsberger Feuerwehr war mit zwei Löschfahrzeugen, einer Drehleiter und 12 Einsatzkräften vor Ort.

Weitere Bilder vom Einsatz:

Bild vom Einsatz. Foto: Feuerwehr Arnsberg

Bild vom Einsatz. Foto: Feuerwehr Arnsberg

Bild vom Einsatz. Foto: Feuerwehr Arnsberg

Bild vom Einsatz. Foto: Feuerwehr Arnsberg

Bild vom Einsatz. Foto: Feuerwehr Arnsberg

Bild vom Einsatz. Foto: Feuerwehr Arnsberg

Quelle: Hauptwache der Feuerwehr der Stadt Arnsberg